zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

21. August 2017 | 16:36 Uhr

Mit Kreativität zum Eigenheim

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Dank viel Eigenleistung und guter Ideen konnten sich Sandra Schriever und Olaf Nielsen den Traum vom Hausbau ermöglichen

Ein großes Eckgrundstück konnten sich Sandra Schriever und Olaf Nielsen zu einem guten Preis im Neubaugebiet Neugalmsbüll sichern. „Wir haben hier einen tollen unverbaubaren Blick direkt am Feld“, sagt der Bauherr. Da er in einer Zimmerei arbeitet, verfügt Olaf Nielsen über das passende Know How, am Haus viel in Eigenregie zu machen. „Im Grunde habe ich mit Hilfe meiner Familie alles bis auf Sanitär, Elektrik und das Mauern selber gemacht“, erzählt er. Sogar die Fußleisten wurden in Eigenarbeit gedrechselt, lackiert und mit einer braunen Patina den Türrahmen angeglichen.

Neben der Familie habe er auch von seinem Chef sehr viel Unterstützung bekommen, wofür das Paar sehr dankbar ist.

Die Bauherren entschieden sich in ihrem Eigenheim bewusst für eine Trennung von Küche und dem Ess-/Wohnbereich, damit weder Geräusche noch Gerüche vom Kochen den Aufenthalt im Wohnzimmer stören. Das Wohnzimmer ist großzügig angelegt, damit die ganze Familie und der große Freundeskreis bei Feiern genug Platz haben.

Einen besonderen Charme erhält der Wohn- und Essbereich durch grau-braun lackierte Möbel. „Dies war eigentlich eher aus der Not heraus, dass wir die alten Möbel von meiner Mutter aufgearbeitet haben, weil wir nicht noch das Geld für komplett neue Möbel hatten“, berichtet Daniel Nielsen. Aber das Aufarbeiten ist so gut gelungen, dass diese wirken, als seien sie soeben aus einem teueren Möbelgeschäft angeliefert worden.

Auch für die Einfahrt haben die beiden durch „Recycling“ viel Geld sparen können. Die Steine lagen auf einem Grundstück auf Sylt und sollten dort entsorgt werden. Olaf Nielsen hat sie dort selber aufgenommen, aufs Festland transportiert und beim Eigenheim neu verlegt.

Das Haus wurde mit leichten Abweichungen schon einmal von Olaf Nielsens Eltern für sich selber gebaut. „Wir haben am Grundriss ein paar Sachen geändert, aber im großen und ganzen passte es genau zu unseren Vorstellungen“, erzählt Sandra Schriever. Im März vergangenen Jahres begannen die Bauarbeiten, und im November war das neue Heim bereits bezugsfertig. „Das hat alles super geklappt“, freut sich Olaf Nielsen. Der Garten wurde Anfang des Jahres angelegt.

Im Obergeschoss des Haues befinden sich vier Zimmer und somit genug Platz für Nachwuchs. Aus dem Untergeschoss wäre später mit wenigen baulichen Veränderungen altersgerechtes Wohnen auf einer Ebene möglich. Die Fußböden sind pflegeleicht gewählt.

Aufgrund des Kleibodens im Baugebiet musste das Paar 180 Kubikmeter Erde auf dem Grundstück auffüllen lassen.

„Eine große Garage war für uns auch sehr wichtig“, sagt Sandra Schriever. Für die gebürtige Neugalmsbüllerin lag es nahe, ein Haus in der Heimat zu bauen. „Als Kind habe ich immer viel im Kinderchor und der Landjugend gemacht“, erzählt sie. Da Sandra Schriever in Niebüll und Olaf Nielsen auf Sylt arbeitet, ist die Lage des Ortes für beide auch ideal. „Jetzt wo langsam alles fertig wird, sind wir immer noch froh über alle Entscheidungen und können mit voller Überzeugung sagen, dass wir nichts anders gemacht hätten.“

zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2014 | 11:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen