zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

13. Dezember 2017 | 06:49 Uhr

Theater : Mit Herzblut und Humor

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Schauspieler Wolfgang Welter hat sich im Leck-Huus einen großen Wunsch erfüllt.

von
erstellt am 12.Sep.2014 | 07:45 Uhr

Einmal ein Theaterstück spielen, das war ein ganz großer Wunsch von Wolfgang Welter. Diesen Wunsch haben dem Düsseldorfer Schauspieler, der seit Jahren regelmäßig zu Gast in der Kulturstation Zollhäuser ist, am Dienstagabend die Lecker Landfrauen in Kooperation mit dem Verein Kulturstation Zollhäuser Rodenäs erfüllt. Mit „Die Sternstunde des Josef Bieder“, einem Stück, das „viel mit meinem eigenen Leben zu tun hat und mit besonderem Herzblut gespielt wird“, brachte er sein Publikum zum Lachen und Mitsingen.

Requisiteur Josef Bieder bekam die Möglichkeit, endlich einmal selbst auf der Bühne zu stehen und dabei nach Herzenslust über Beleuchter, Schauspieler und Co. herzuziehen. Mit vielseitiger Mimik ahmte er die jeweiligen Berufsgruppen nach, schmetterte Arien, dirigierte wie Furtwängler und schlüpfte, um seine Darstellung als Prima Ballerina zu unterstreichen, selbst in ein Tutu, das er kurzerhand dem nebenstehenden Lampenschirm entwendet hatte. Neben all der Komik handelt das Stück auch von der Liebe zu einer jungen Requisiteurin, die an seiner Seite des in die Jahre gekommenen Josef Bieder den Beruf erlernte. „Erst im Alter merkt man, wie sehr man die Jugend braucht“, sagte Josef Bieder über seine Arbeitskollegin.

Wolfgang Welter ist stets ein Garant für vergnügliche Stunden, was er auch an diesem Abend wieder einmal bewiesen hat und dafür viel Applaus vom Publikum erntete.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen