zur Navigation springen

Weihnachtsmarkt in Leck : Mit großen Schritten in den Advent

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Gastro-Stände auf dem Lecker Weihnachtsmarkt haben sonnabends bereits ab 12 geöffnet. Der HGV bietet ein Rebus-Rätsel

Die Adventszeit kann kommen: Der Handels- und Gewerbeverein und der Bürgerfestverein in Leck werden sich wieder tüchtig ins Zeug legen mit allerhand Aktionen in der vorweihnachtlichen Zeit. Weihnachtsdorf, der Weißbärtige im roten Kapuzenmantel, Christkind, drei Verlosungen und noch viel mehr erwartet die Bürger aus der Region.

Nur noch eine Woche – dann tauchen tausende von Lichtern und viel Tannengrün den Ort in eine stimmungsvolle Atmosphäre. Eine zehn Meter hohe Nordmanntanne steht bereits seit Mittwoch auf dem Platz vor der St. Willehad-Kirche. Der Baum wird dieser Tage geschmückt und ab dem nächsten Sonnabend im hellen Lichterglanz erstrahlen. Den Schalter dafür umzudrehen, ist Aufgabe des Weihnachtsmannes. In Begleitung von Bischof Nikolaus hält der alte Mann mit dem Jutesack pünktlich um 16 Uhr seinen Einzug und nimmt Platz in seiner schön geschmückten Stube. Er wird den Weihnachtsmarkt an allen vier Adventswochenenden besuchen und seine Runden durch den Ort drehen.

Von einem ansprechenden Programm spricht Gemeindemanagerin Sabine Schwarz, bei der alle Fäden zusammenlaufen. Sie lobt die unermüdlichen Helfer vom Bürgerfestverein sowie HGV: „Sie investieren nicht nur Geld, sondern auch viel Zeit in die Koordination und den Aufbau sowie den gesamten Ablauf über zwölf Öffnungstage!“ Das Lecker Weihnachtsdorf bildet dann auch das Highlight in der Zeit vor dem großen Christenfest. Neu ist, dass gastronomische Stände an den Sonnabenden bereits von 12 bis 15 Uhr geöffnet haben. Auch die Bundeswehr tischt dann leckere Suppe auf. Der Erlös aus diesem Verkauf kommt einem karitativen Zweck zugute. Ansonsten haben die Hütten freitags (außer vor dem 1. Advent), sonnabends und sonntags ab 15 Uhr geöffnet.

Sicher wird der Weihnachtsmarkt wieder zu einem kommunikativen Treffpunkt, zumal man aus den guten Erfahrungen im vorigen Jahr gelernt hat: Ein Holzhackschnitzelteppich soll die Füße warm halten. Für Unterhaltung ist reichlich gesorgt mit festlicher Musik, zwei Feuershows, der „Märchentante“ Bärbel Kürtzfeld, einem Zauberkünstler und dem Besuch des Lecker Christkindes. Für die Kleinsten wird sich wieder das Karussell drehen.

„Beine machen“ wird das große HGV-Weihnachtsrätsel kleinen und großen Bürgern. In diesem Jahr geht es um ein Rebus-Rätsel, das in den Schaufenstern der 35 teilnehmenden Betriebe hängen wird. Bei der Hauptverlosung am vierten Adventssonnabend sind Warengutscheine im Wert von mehr als 1500 Euro zu ergattern. Doch schon vorher dürfen sich Gewinner über Geschenke freuen: Mit einem Glückslos können alle an den Nikolaussack-Verlosungen (5. und 12. Dezember) teilnehmen und auf Fortuna hoffen. Wer Näheres erfahren möchte, braucht nur abzuwarten. In der nächsten Woche werden die HGV-Lösungszettel in die Häuser flattern.


zur Startseite

von
erstellt am 20.Nov.2015 | 18:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen