Mit 1,53 Promille auf dem Acker festgefahren

23-47371012

shz.de von
21. August 2014, 13:11 Uhr

Ein ungewöhnliches Szenario bot sich Polizeibeamten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag: Gegen 3 Uhr wurde ein 22-Jähriger im Risum-Lindholmer Ortsteil Klockries durch sein Navigationsgerät im Mercedes-Transporter seines Chefs auf einen Acker geleitet, wo er sich festfuhr. Die Polizei erhielt einen Anruf eines besorgten Anwohners, der von einer dunkel bekleidete Person berichtete, die um das Haus herumschlich und klingelte. Die Beamten des Polizeireviers Niebüll fanden auf dem Acker neben dem Haus den Mercedes-Transporter, dessen Reifen offenbar durch Erde blockiert waren. Die Türen standen offen und auf der Rückbank saßen zwei fahruntüchtige junge Männer. Zum Geschehen konnte sie keine schlüssigen Angaben machen, teilten aber mit, dass sie auf jemanden warten würden, der den Transporter vom Feld ziehen würde. Kurz darauf erschien ein mit zwei Personen besetzter Trecker. Der 22-jährige Beifahrer des Treckers kam auf die Beamten zu und schilderte, dass er nur zwei bis drei Bier getrunken hätte und sein Navi ihn auf den Acker geleitet habe. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,53 Promille.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen