zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

18. Oktober 2017 | 11:25 Uhr

HGV : Messefreies Jahr beschert rote Zahlen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

In diesem Jahr ruhen die Hoffnungen des Handels- und Gewerbevereins auf der Haus-Garten-Energie-Messe.

shz.de von
erstellt am 04.Mär.2016 | 06:05 Uhr

Leck | „Es lohnt sich, Mitglied im Handels- und Gewerbeverein zu sein“, dokumentierte Vorsitzender Sven Lück auf der Jahreshauptversammlung und zeigte Chancen auf: „Unsere Arbeit ist vielfältig, wir sind gut vernetzt mit anderen Vereinen und Institutionen“. Der Handels- und Gewerbeverein (HGV) leiste darüber hinaus Lobbyarbeit und sei Ansprechpartner der Gemeinde. Davon könnten die Mitglieder profitieren, sich darüber hinaus auf Leistungsschauen präsentieren und mit anderen Unternehmen in Kontakt kommen.

Was der Handels- und Gewerbeverein in 2015 initiiert, unterstützt oder angeschoben hat, füllte mehrere Papierseiten. Sven Lück erinnerte unter anderem an den Neujahrsempfang, das Ostereiersuchen im Klettergarten und die Jahrmärkte. Bei letzteren ermöglichten die Verantwortlichen verkaufsoffene Sonntage, ließen die Hauptstraße beflaggen, übernahmen die Werbung und organisierten den Verkauf des Jahrmarkttalers. Weiterhin suchten sie das Gespräch mit den Schaustellern und griffen finanziell beim Herbstfeuerwerk unter die Arme. Dass es in Leck in der Adventszeit so richtig kuschelig wurde, dafür sorgte der HGV mit der Weihnachtsbeleuchtung. Das Weihnachtsdorf auf dem Kirchplatz kristallisierte sich erneut zum Kommunikationstreff heraus und Rätselfreunde knackten die kniffeligen Fragen. Sven Lück listete weiterhin die Ausrichtung der Gedenkstunde am Volkstrauertag auf, den Besuch bei Jubiläen und Geschäftseröffnungen und anderes mehr. Nicht zuletzt unterstützte der Verein etliche soziale Institutionen mit finanziellen Zuwendungen. Auch im politischen Bereich meldete sich der HGV zu Wort: So gab er Stellungnahmen unter anderem zum Verbot von Plastiktüten in Leck ab und die Mitglieder ließen sich über die Nachnutzung des Flugplatzes informieren. Nicht zuletzt stimmten sie einem offenen Brief der HGV-Nordrunde an Landrat Harrsen zu, in dem Planungen, einige Bereiche im Niebüller Krankenhaus zu schließen, angeprangert wurden.

Im Berichtsjahr schrieb der HGV rote Zahlen. Kassenwart Peter Erichsen milderte das Defizit ab: „Das ist nicht so schlimm, das ist immer so in den messefreien Jahren“. In 2016 werde es wieder anders sein, denn die Haus-Garten-Energie-Messe stehe kurz bevor. Der Mitgliederstand mit 119 Personen ist übrigens konstant geblieben. Recht flott gingen die Wahlen über die Bühne. Seit 1992 bekleidet Peter Erichsen das Amt des Kassenwartes und wird es auch weiterhin tun, Dr. Sönke-Peter Nehlsen wurde als Obmann für Handwerk/Dienstleistung und Anja Steinbeiss als Obfrau für Gastronomie bestätigt. Neue 2. Vorsitzende wurde Ute Rusdorf, sie bleibt gleichzeitig Obfrau für Handel- und Ladengeschäfte.

Einen tiefen und anschaulichen Einblick in ihre Arbeit gab Gemeindemanagerin Sabine Schwarz. Im vorigen Jahr hatte sie unter anderem zwei HGV-Magazine erstellt, die in einer Auflage von je 5000 Exemplaren erschienen waren. „Darauf werden wir künftig verzichten und verstärkt auf digitale Medien umsteigen“, erklärte sie.

Schließlich referierte die Vorsitzende des Bürgerbusvereins, Heike Prechel aus Ladelund, über die Erfolgsgeschichte des Projektes. Nach anderthalb Betriebsjahren konnte bereits der 20  000 Fahrgast gezählt werden. „Das ist beeindruckend, was der Verein für die ganze Region leistet“, lobte Sven Lück.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen