zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

15. Dezember 2017 | 16:58 Uhr

Mehr Mitglieder für den Sozialverband

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 18.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Beim aktuell 170 Mitglieder umfassende SoVD-Ortsverband für die Bereiche Klixbüll, Bosbüll und Tinningstedt weihnachtete es sehr, denn in der Niebüller Gaststätte „Friesenhof“ stand die Weihnachtsfeier an. Zu dieser hieß Udo Petersen als 1. Vorsitzender 71 Teilnehmer willkommen. Wie der SoVD-Kreisvorsitzende Hans Christian Albertsen (Breklum) ausführte, steige die Mitgliederzahl des Verbandes ständig an. So erfreulich dies einerseits sei, so zeige es andererseits deutlich auf, wie viele Menschen heutzutage Rat und juristische Hilfe suchen, da sich im Gestrüpp der Sozialgesetze kaum noch jemand auskenne. Der Kreisverband Nordfriesland weise gegenwärtig 15  773 Mitglieder. Leider hätten zum 1. Januar 2016 die Sätze für die monatlichen Beiträge der Mitglieder angehoben werden müssen: auf sechs Euro für Einzel-, neun Euro für Partner- und auf zehn Euro für Familienmitgliedschaften. Später erfolgten – zum Teil in Abwesenheit der Betroffenen – die Ehrungen von zwölf Ortsverbandsangehörigen durch den Kreisvorsitzenden. Für 25-jährige ehrenamtliche Mitarbeit wurde der ehemalige Ortsverbandsvorsitzende Peter Beeck (Klixbüll) ausgezeichnet, für 25 Jahre der Treue zum Sozialverband Deutschland Bernhard Martensen (Klixbüll). Urkunden, die ihre zehnjährige Zugehörigkeit zum SoVD bescheinigen erhielten Frank Boluminski (Niebüll), Barbro Feldmann und Karin Friedrichsen aus Bosbüll sowie Ilse Herbener, Mariechen Jürgensen, Herbert Jürgensen, Hans-Joachim Lund, Peter Lund, Helga Mommsen und Christian Mommsen aus Klixbüll. Gemeinsam gesungene vorweihnachtliche Lieder begleitete Käte Jürgensen auf ihrem Akkordeon. Für noch mehr Adventsstimmung sorgte dann eine gemeinsame Kaffeetafel mit Tombola.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen