zur Navigation springen

Manege frei für die jungen Fakire und Akrobaten

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 18.Aug.2014 | 12:46 Uhr

Einmal in der Manege ein Artist sein. Für 43 Kinder der Offenen Ganztagsschule (OGS) an der ALS ist ein Traum wahr gewordenen. Sie waren allesamt „Stars“ im Circus Zippolino, der Ende vergangener Woche auf dem Kinderspielplatz an der Mühlenstraße gastierte. OGS-Leiterin Susanne Jannsen hatte sich im Internet nach Ideen für ein Sommerprojekt umgetan und war auf Zirkusdirektor Karl Gregor Saborowski und seinen Kindermitmachzirkus gestoßen. „Wir kommen“, hieß es spontan aus Stadthagen, wo der Zirkus zu Hause ist und sein Zelt in Kindergärten und Schulen aufschlägt.

Die OGS Niebüll, die während der Sommerferien drei Wochen in Betrieb bleibt, hatte Zeit. Drei Tage wurde trainiert, geprobt und die Nummern einstudiert, die artige Verbeugung nach jeder Nummer inbegriffen. Was herauskam, erlebten an die 100 Zirkusbesucher in einer spannenden und unterhaltsamen 100-Minuten-Show. Die tolle Abschlussgala des schulisch-zirzensischen Projekts erzeugte Gänsehaut pur, rief anhaltenden Beifall hervor und jede Menge Staunen über die temporeich vorgetragenen Highlights wie Seilspringen, Drahtseilakte, Luftnummern, Akrobatik und Clownerien.

Die bunt kostümierten Artisten, Fakire und Akrobaten präsentierten sich in Topform und erstaunlich sicher. Das voll besetzte Rund um die Manege sparte auch nicht mit Szenenapplaus. Die jungen Künstler dankten mit strahlenden Gesichtern und leuchtenden Augen. Gleichsam stolz war auch Zirkusdirektor, vor allem auf seine teilweise talentierten und allesamt gelehrigen Schüler. Stolz übrigens auch die Eltern, die ihre Kinder einmal ganz anders erlebten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen