Malen wie Nolde

 Foto: hn
Foto: hn

shz.de von
02. August 2013, 03:59 Uhr

Neukirchen | Ein kräftiger Westwind blies über die Nolde-Landschaft der Wiedingharde, als wir in Seebüll ankamen, um das Nolde-Museum zu besuchen. Am Eingang begrüßte uns Museumspädagogin Mechthild Gransow sehr freundlich. Sie erzählte uns aus dem Leben des Malers Emil Nolde und führte uns durch seinen Garten und die Bildergalerie. Wir lernten viel über Emil Noldes Malkunst und seinen Stil. Er malte nämlich hauptsächlich Landschaften, Blumen und Menschen in kräftigen Farben.

Am Ende wussten wir eine Menge über dieses Thema, und alle Kinder waren gut vorbereitet, um in der Malschule ein eigenes Bild im "Nolde-Stil" zu malen. Mechthild Gransow gab uns Pinsel, Skriptol und Aquarellfarben und viele, viele gute Tipps. Dann malte jeder sein Bild zum Thema "Berliner Gesellschaft". Es war ein sehr schöner Vormittag und die Zeit verging viel zu schnell.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen