Männer lernen von ihr Angeln

Entspannung pur: Birgit Nickel genießt ihren Sport  am Wasser und an der frischen Luft. Foto: van
Entspannung pur: Birgit Nickel genießt ihren Sport am Wasser und an der frischen Luft. Foto: van

Birgit Nickel hat die Liebe zu ihrem Hobby einst über ihre drei Söhne entdeckt / Heute ist sie Prüferin

Avatar_shz von
28. Juli 2012, 08:29 Uhr

Leck | Wenn Birgit Nickel den Raum betritt, schauen viele der anwesenden Herren oft verwundert. "Die soll uns was übers Angeln beibringen?", ist bestimmt der Gedanke, der den meisten durch den Kopf geht, vermutet die 47-jährige. Denn außer ihr gibt es keine aktive Anglerin im Sportfischerverein Leck und Umgebung.

"Ich habe meine drei Jungs immer zum Angeln gefahren", erzählt sie, "und irgendwann meinten sie, Mama, angel doch mal mit." Da die vierfache Mutter froh war, dass die Söhne in der Natur sein wollten und nicht vor dem Computer hockten, machte sie kurzerhand selbst einen Fischereischein. "Nach der bestandenen Prüfung wurde ich sofort vom Lecker Verein angesprochen, ob ich nicht Jugendwartin werden möchte." Ohne Zögern nahm Birgit Nickel die Aufgabe an, denn der Umgang mit Kindern und Jugendlichen macht ihr großen Spaß. Mit einer Gruppe von Anfangs 20 und nach kurzer Zeit 50 Mitgliedern zwischen acht und 18 Jahren angelt sie Brassen, Rotaugen oder Karpfen, veranstaltet Wettkämpfe mit Pokalen und gemeinsame Tage mit Lagerfeuer und Grillen. Auch der soziale Aspekt kommt bei diesem Sport nicht zu kurz: "Die Kinder unterstützen sich immer gegenseitig", berichtet sie, "das ist ein tolles Gruppengefühl."

Seit zwei Jahren ist Birgit Nickel Edelprüferin und darf nun selbst die Prüfungen zum Fischereischein abnehmen. Die Leistungsnachweise müssen in den Fächern Gewässerkunde, Gerätekunde, Tier- und Naturschutz, Gesetzeskunde, allgemeine Fischkunde und spezielle Fischkunde erbracht werden. Zu jedem Fach werden zehn Fragen gestellt, jeweils fünf davon müssen richtig sein und zudem eine Gesamtpunktzahl von 45 Punkten erreicht werden. "Kindern fällt das meist total leicht, aber die Erwachsenen haben oft ihre Schwierigkeiten damit."

Die Leitung der Jugendgruppe hat Birgit Nickel zwar vor zwei Jahren aus Zeitgründen abgeben müssen, dennoch macht sie sich für die Jugendgruppe immer noch stark. "Es ist so schade, dass der Verein so wenig Spenden bekommt, wo die Jugendlichen doch draußen an der frischen Luft sind und zudem ihre Umwelt hegen und pflegen."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen