zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

19. November 2017 | 09:43 Uhr

Rettung : Mädchen rufen Notarzt für ihre Oma

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Ohne Panik und mit kühlem Kopf haben zwei Mädchen aus Enge ihrer Großmutter das Leben gerettet

von
erstellt am 05.Jun.2015 | 05:00 Uhr

Dem vorbildlichen Verhalten von zwei Mädchen aus Enge ist es zu verdanken, dass ihrer Großmutter unverzüglich geholfen werden konnte. Jule (12) und ihre Schwester Nele (7) waren am Wochenende zu Besuch bei ihrer Oma und hatten mit ihr zusammen Spargelsuppe gekocht. Sie wollten gerade im Garten essen, als die 73-Jährige aus Stedesand urplötzlich über starke Bauchschmerzen klagt. Der Kreislauf der Großmutter bricht zusammen. Sie kann sich nur mit Mühe auf eine Gartenbank legen, ist dann jedoch unfähig, sich selbst zu helfen. Die beiden Enkelkinder reagieren sofort. Das ältere Mädchen rennt in die Küche, holt das Telefon und ruft die Notruf-Leitstelle an. „112, die Nummer kenne ich schon lange“, sagt Jule, die dann auch alle notwendigen Angaben zum Wohnort sowie Fragen zum Zustand der Großmutter beantworten kann. „Ich hatte schreckliche Angst um meine Oma.“ Nele behält in der Zwischenzeit die Straße im Blick, um auf das Eintreffen des Notarztwagens zu warten und führt dann das Team direkt zur Erkrankten in den hinteren Teil des Gartens. „Der Arzt hatte uns immer wieder dafür gelobt, dass wir alles richtig gemacht haben“, erzählt Nele mit Stolz. Mit dem Krankenwagen kommt die 73-jährige Stedesanderin in die Klinik Niebüll. Die Eltern der beiden Mädchen werden informiert. „Erst als meine Oma versorgt war und ich meiner Mutter die ganze Geschichte erzählte, konnte ich gar nicht mehr aufhören, zu weinen und zu zittern.“ Die Großmutter von Jule und Nele ist inzwischen wieder genesen – und sehr stolz auf ihre beiden Enkelkinder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen