zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

21. September 2017 | 09:07 Uhr

Lovesongs für die Damenwelt zum Saisonauftakt

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 27.Apr.2014 | 15:36 Uhr

Den Damen gefiel es: Am Freitagabend waren die „Clocks“ zu Gast im Charlottenhof und das überwiegend weibliche Publikum war begeistert von der Band als Coldplay-Tribute. Die Konzertbesucher swingten bald mit und tanzten dann direkt vor der Bühne. Ob bei „Paradise“ oder „Viva la Vida“, „Speed“ und „The hardest part“: Immer wieder sangen und klatschten die Zuhörer mit. Besser konnte der Start in die Sommersaison kaum gelingen!

Coldplay-Musik ist komplex. Anders als die meisten Gruppen, deren Songs auf einem einzigen Riff oder Melodie basiert, enthalten Coldplay-Songs häufig mehrere verschiedene Riffs, Akkordfolgen und Melodien in einem einzigen Song – und dies wurde von den Clocks (Gesang/Guitar/Piano: Adrian Kirsten, Piano/Guitar: Didi Möller, Bass: Kevin Jacobs und Drums: Christian Simon) gut bewältigt. Beliebt sind die Balladen und Liebeslieder, hier schmolzen die nordfriesischen Damenherzen endgültig dahin – sodass die Clocks, die im August auch bei den Husumer Hafentagen auftreten werden – am Ende gefeiert wurden.

Die Welthits von Coldplay sind seit den 90er Jahren Bestandteil der Musikgeschichte – und auch der Bandname Clocks ist ein Lied der englischen Rockband. Coldplay ist eine der weltweit erfolgreichsten Gruppen des vergangenen Jahrzehnts. Die Band hat knapp 80 Millionen Tonträger weltweit verkauft, davon 50 Millionen Alben. Tipp für alle, die zuhause weitertanzen möchten: Coldplay wird das sechste Studio-Album am 19. Mai veröffentlichen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen