Lkw von Sturmböe erfasst – Kranwagen rückte an

Kräne bargen den Lkw.
Kräne bargen den Lkw.

von
01. April 2015, 14:03 Uhr

Glück im Unglück hatte gestern der Fahrer eines Lkw mit Auflieger aus Neumünster, als er gegen 10.45 Uhr die Straße Grellsbülldeich von Aventoft Richtung Süderlügum befuhr. Kurz bevor er einen entgegenkommenden Lastkraftwagen passierte, wurde er von einer Sturmböe auf die Bankette gedrückt. Der Fahrer hatte noch versucht, gegenzulenken, aber die aufgeweichte Bankette ließ ein Zurückkommen auf die Straße nicht mehr zu. So blieb das „Geschütz“ dort stecken und drohte, die Böschung in den Graben hinabzustürzen.

Ein Spezialunternehmen aus Niebüll rückte mit zwei Kranwagen an, um den Lkw wieder auf die Straße zu bringen. Der Fahrer konnte unverletzt seine Fahrt nach etwa drei Stunden fortsetzen. Am Fahrzeug gab es keine Schäden, lediglich die Bankette wies eine tiefe Fahrspur auf. Die Straße Grellsbülldeich wurde während der Bergung für gut drei Stunden gesperrt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen