zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

18. August 2017 | 20:48 Uhr

Initiative : Lichtblicke für jedes Alter

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Senioren und Kindergartenkinder verfolgten gespannt das Stück „Dicke Freundschaft – dünner Faden“.

„Jetzt passiert was“, raunte ein älterer Herr seiner Tischnachbarin zu. Ein anderer Senior rief in die Runde: „Das ist wie zu Weihnachten vor der Bescherung.“ Die Neugierde war geweckt für das Puppentheater, das rund 30 Senioren und Betreuer der „Initiative Lichtblick“ in den Bann zog beim gemütlichen Jahresfest im evangelischen Gemeindehaus.

Neun Jahre ist es her, seit die „Initiative Lichtblick“ ins Leben gerufen wurde. „Strippenzieher“ waren der damalige Bürgervorsteher Rüdiger Skule Langbehn, Rita Zons und Pastor Stefan Möbius. Es bildete sich eine lose Gemeinschaft ohne Träger, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Lebensqualität älterer Mitmenschen zu verbessern. Die Helfer besuchen Senioren in Altenheimen oder zu Hause, sie mindern ihre Einsamkeit, schenken Zeit zum Reden und Zuhören.

Einmal im Jahr kommen alle zusammen, wofür die evangelische Kirche ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Liebevoll gedeckte Tische erwarteten sie und leckere selbst gemachte Kuchen. Stefan Möbius stellte noch einmal klar, wie wichtig die Einrichtung sei und dankte den ehrenamtlichen Betreuern: „Allein das Lächeln auf den Gesichtern der Menschen ist Lohn genug, sich für sie einzusetzen.“ Seinen Dank schickte er in Richtung der VR-Bank: „Durch eine großzügige Spende konnte ich einen professionellen Puppenspieler engagieren.“

Stephan Teuber vom Fantasia-Theater aus Angeln hatte seine Bühne auf- und seine Puppen ausgepackt. Sein Publikum verjüngten einige „Dinos“ aus dem benachbarten Kindergarten „Schwalbennest“. Und das war gut so, denn über die Lütten fanden die Alten schnell einen Zugang zu dem Stück „Dicke Freundschaft – dünner Faden“.

Es ging um Fips, die kleine rote Maus, um Rolf, das Schwein und ihre Freundschaft. Erfrischend, spritzig und witzig brachte Stephan Teuber das Thema zu Gehör, verwickelte die kleinen und großen Zuhörer in Dialoge und stiftete insbesondere die Senioren an zum Schmunzeln.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Jan.2014 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert