Projekt : Ladelund feiert Sommer-Kinder-Kirche

Sowohl die Kinder, als auch die Veranstalter von der Kirchengemeinden Ladelund und Karlum, zeigten sich zufrieden mit der Sommer-Kinder-Kirche.
Foto:
Sowohl die Kinder, als auch die Veranstalter von der Kirchengemeinden Ladelund und Karlum, zeigten sich zufrieden mit der Sommer-Kinder-Kirche.

Jungen und Mädchen übernachten im Pastorat und erleben Figurentheater, knüpfen Freundschaftsbänder und singen.

shz.de von
01. August 2017, 04:15 Uhr

„Eine felsenfeste Freundschaft“ lautete der Titel der diesjährigen Sommer-Kinder-Kirche der Kirchengemeinden Ladelund und Karlum, in der sich alles um Petrus drehte. Im Rahmen der Aktion übernachteten 24 Kinder im Pastorat, teilte Antje Glashagen-Stuck vom Organisationsteam mit. Bepackt mit Schlafsäcken und Luftmatratzen bezogen die Teilnehmer ihr Übernachtungslager im Pfadfinderraum des Pastorats, um gleich darauf im „Theatersaal“ die biblischen Petrus-Geschichten als fantasievolles Figurentheater zu erleben.

Das Team um Pastor H.-J. Stuck – Birte Christophersen, Tanja Friedrichsen, Katja Andresen, Antje Glashagen-Stuck, ergänzt durch Mirko March/Musik und Melanie Paulsen – hatte sich einiges einfallen lassen. So wurden mit viel Geduld bunte Freundschaftsbänder geknüpft, thematische Spielstationen im Pastoratsgarten, im sogenannten Pfadi-Bauwagen und in der großen Jurte angeboten, Fische gebastelt, es wurde gesungen und gemalt.

„Zum abendlichen Grillen klarte der Himmel auf, so dass noch bis zur Schlafenszeit fröhliches Kinderlachen rund um das Pastorat zu hören war“, sagt Glashagen-Stuck. Am nächsten Morgen versammelten sich alle Kinder, zum Teil auch mit ihren Eltern und Großeltern, noch ein letztes Mal im Saal, um ein von den Kindern improvisiertes eigenwilliges Petrus-Theaterstück zu erleben. Mit einigen Liedern und dem Kinder-Kirchen-Segen endete die diesjährige Sommer-Kinderkirche, so die Veranstalter. Ein Blick in viele müde, aber fröhliche Gesichter zeigte den Organisatoren und Eltern, dass es eine rundum gelungene Aktion war.


 

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen