Kundenfreundlichkeit

23-54934185

von
15. Juni 2014, 13:40 Uhr

Kundenbetreuung geht schon manchmal seltsame Wege. Ein Nordfriese hatte seinen Mobilvertrag gekündigt. Ordnungsgemäß – und bekam prompt eine zu hohe Abschlussrechnung. Seine Reklamation war berechtigt, er wurde gebeten, lediglich einen Differenzbetrag in Höhe von 5,50 Euro zu überweisen. Das machte er und erhielt eine zweite Rechnung über 2,45 Euro. Wieder nachgefragt, bekam er vom Kundencenter des Telekommunikationsunternehmens die Auskunft, dabei handele es sich um die angefallenen Überweisungsgebühren. „Das hätte man mir doch schon gleich beim ersten Anruf mitteilen können“, ärgert sich der Ex-Kunde – und überwies statt der 2,45 Euro nun 4,90 Euro – da ja für die Überweisung der Überweisungsgebühren weitere Überweisungsgebühren anfallen.

Friesenschnack-Hotline: 04661/96971341

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen