zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

21. Oktober 2017 | 17:59 Uhr

Dit än dat : Krach beim Erntedank

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Heute in unserer Rubrik Friesenschnack: Motorenlärm statt Sonntagsruhe.

Alles andere als beschaulich verliefen „Tag der deutschen Einheit und Erntedank“ in Fahretoft. „Zunächst durchbrach am Sonnabend am frühen Abend – für 100 Anlieger unüberhörbar –Trecker-Gebrüll die Ruhe“, berichtet ein Leser. „Es mussten mehr als 20 Hektar guten, fetten Marschenbodens umgebrochen, sprich gepflügt werden.“ Lästig nur: „Das Trecker-Gebrüll gestaltete sich zum konstanten nächtlichen Begleiter. Und auch am Frühstückstisch war er der nicht willkommen geheißene Gast. Am Sonntag um 10 Uhr wurde in der mit Sorgfalt und Hingabe geschmückten Kirche der Erntedank-Gottesdienst eingeläutet – mit einem Präludium von Bach in C-Dur, aber ohne auffällige Anteilnahme der hiesigen Bauernschaft. Jedoch wieder mit Begleitung des Trecker-Gebrülls.“ Was auch der Pastor auf der Kanzel mit Bedauern registrierte. Der Gottesdienst fand sein Ende im Präludium von Bach in F-Dur – das Trecker-Gebrüll blieb fester sonntäglichen Begleiter. „Da half nur noch die Flucht zum Dagebüller Hafen.“

Friesenschnack-Hotline 04661/96971341


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen