Interreg : Kooperation über Grenzen hinweg

Avatar_shz von
12. September 2019, 09:31 Uhr

Die Europäische Union (EU) fördert die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Regionen in Europa durch die Förderinitiative Interreg. Allgemeines Ziel von Interreg ist es, dass nationale Grenzen kein Hindernis für eine ausgewogene Entwicklung und Integration des europäischen Raums sind. Durch finanzielle Förderung mit EU-Mitteln sollen die Regionen jeweils in die Lage versetzt werden, sich so zu entwickeln, dass die Möglichkeiten des europäischen Binnenmarktes voll genutzt werden können.

Fit4Jobs@WaddenC (F4J) ist ein grenzüberschreitendes Arbeitsmarkt-Projekt, das mentale Barrieren und Hemmnisse, den Nachbarmarkt genauer kennenzulernen, bei Unternehmen, Wirtschaftsinstitutionen, Arbeitskräften und Bürgern abbauen will. Die nationale Grenze soll kein Hinderungsgrund für ein kooperatives Miteinander in einer deutsch-dänischen Nachbarregion sein. Verbindendes und Synergien sollen die Entwicklung der Standorte vorantreiben.

Wie andere ländliche Regionen des deutsch-dänischen Grenzraums sind der Kreis Nordfriesland und die Kommune Tønder von den Folgen des demografischen Wandels betroffen. Auf beiden Seiten der Grenze besteht die Notwendigkeit, den Wirtschaftsraum zukunftsfähig und nachhaltig zu entwickeln, damit es attraktive Arbeitsplätze gibt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen