Klettern, stapeln und Müll sortieren

„Müllberg erobern“ war eines der angebotenen Spiele.
„Müllberg erobern“ war eines der angebotenen Spiele.

von
05. Juli 2015, 15:10 Uhr

Das Kinderfest der Grundschule Achtrup stand am vergangenen Wochenende ganz im Zeichen der „Olchis“. Am frühen Nachmittag versammelten sich alle knapp 60 Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof, um von dort aus – angeführt vom Fanfarenzug Karrharde unter der Stabführung von Dajana Rehbein – einen Umzug durch das Dorf zu unternehmen. Zur Gaudi des Publikums führten zwei der Chaos und Dreck liebenden Olchis einen zum Müllwagen umfunktionierten Karren mit sich.

Der extremen Sommerhitze wegen wurde die ursprünglich geplante Route des Umzugs ein wenig verkürzt. Als Sprecherin des Lehrerkollegiums fasste Merle Ibald den Dank der Zuhörer in Worte. Er galt allen Personen, die an der arbeitsintensiven Vorbereitung des Festes aktiv mitgewirkt hatten, insbesondere auch den Eltern und Mitgliedern des Fördervereins, die ein „Schulcafé“ eingerichtet hatten.

Mit einem gemeinsam gesungenen Lied stellten die Mädchen und Jungen das abenteuerliche Leben der „echten Olchis“ vor, bevor sie ausschwärmten, um das Angebot an Spielen wahrzunehmen. Wie schon seit Jahren, wurde darauf verzichtet, durch Leistungsprotokolle Majestäten zu ermitteln. Alle Kinder durften aus den zehn zum Thema „Olchis“ passenden Angeboten frei wählen: Stinkesocken werfen, Sachen suchen im Schlamm, Dosenwerfen, Müll transportieren, Müll sortieren, Schrott stapeln, Nagelbalken, Kletterwand („Müllberg erobern“), Schrauben sammeln und Buttons pressen. Am Ende der Spielzeit trugen die Schulkinder gemeinsam noch ein Lied vor, bevor sie sich in ihre Klassenräume begaben, um ihre Geschenke entgegenzunehmen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen