Dit än dÅt : Kleinkrieg im Garten

3789376-23-55589298_23-55589651_1381098634

Heute im Friesenschnack: Der Herbst sorgt für Ärger.

von
07. Oktober 2013, 00:31 Uhr

Im Herbst ist Streit mit den Nachbarn geradezu vorprogrammiert. Entweder geht es darum, wer wann und wie die zwei Gartengrundstücke trennende Hecke schneiden muss. Oder das herunterfallende Laub sorgt für Disharmonie. So auch bei einem Lecker, der sich über den röhrenden Laubpuster seines Nachbarn maßlos ärgern kann. Nicht nur, dass dieses moderne Gerät bereits früh am Morgen (auch am Sonntag) zum Einsatz kommt. Auch macht es sich der Nachbar dabei mit der unliebsamen Gartenarbeit recht einfach. Akribisch pustet er die Blätter von seinem Grundstück zusammen, um sie dann – wenn gerade niemand guckt – über die Gartengrenze auf den nächsten Rasen zu blasen. Schon mehrmals auf sein Verhalten angesprochen, macht er dann aber den Wind für die plötzlichen Laubanhäufungen im Nachbargarten verantwortlich. Was soll man da bloß machen? Der Leser aus Leck rächt sich auf seine Art und schmeißt seither die Nacktschnecken – wenn gerade niemand guckt – auf die Nachbar-Beete. Wie idyllisch doch das Landleben ist!

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen