Kleines Feuer – große Gemütlichkeit

Gebremstes Osterfeuer in Stadum.
Gebremstes Osterfeuer in Stadum.

shz.de von
21. April 2014, 13:24 Uhr

Ohne die sonst übliche Holzauktion loderte in Stadum jetzt das 6. Osterfeuer auf dem Buschlagerplatz. Die Bürger hatten sich bereits mit dem im Vorfeld angebotenem Brennholz aus dem „Nachlass“ der Orkane Christian und Xaver reichlich und preiswert eindecken können. Trotzdem waren viele Eltern und Großeltern mit ihren Kindern und Enkeln gekommen. Unter der Obhut von Hauptlöschmeister Karl-Christian Petersen der Freiwilligen Feuerwehr Stadum wurde gegen 18 Uhr der große Scheiterhaufen entzündet.


Gemeindevertreter versorgten Gäste mit Verpflegung


Der nur leichte Westwind entfachte zwar keine große Lohe. Doch er hielt das Feuer kontinuierlich auf kleiner Flamme am Leben. Vor allem die Kinder fanden das gebremste Feuer prima, konnten sie doch ohne große Gefahr für sich selber trockene Äste und Holzabfälle den Flammen übergeben. Und nebenher freuten sie sich auch sehr über die süßen Spenden von Bürgermeister Werner Klingebiel. Dieser hatte es zusammen mit Gemeindevertretern, Feuerwehr und Helfern aus den Reihen der Bürger übernommen, die Gäste mit Getränken und Grillwurst zu versogen. Beim Klönschnack mit Nachbarn, Freunden und Bekannten wurde es auch am kleinen Feuer noch sehr gemütlich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert