zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

16. Dezember 2017 | 16:12 Uhr

Klein und Groß machten Jagd auf die Ringe

vom

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 03:59 Uhr

KLIXBÜLL | Bei strahlendem Sonnenschein und frühsommerlich warmen Temperaturen führte der Ringreiterverein Klixbüll und Umgebung sein traditionelles Vereinsringreiten durch. Am frühen Vormittag wurden die amtierenden Majestäten im Rahmen eines "Königsumtrunks" im Festzelt aus ihrer Amtsperiode feierlich verabschiedet. Danach traten alle 32 erschienenen Aktiven zu Pferde an. Für jeden Teilnehmer galt es, 30 Durchgänge zu absolvieren. Dabei kamen besonders die Eltern der Führzügel-Kinder gehörig ins Schwitzen. Die Wertung der Stechversuche erfolgte bei den Erwachsenen in herkömmlicher Weise durch Summierung der erfolgreichen Treffer, während auf den Reiternachwuchs ein Punktesystem angewendet wurde.

Zahlreiche Zuschauer drückten ihren Favoriten die Daumen. "Die Lütten sind echt süß und richtig kernig", schwärmte eine Oma angesichts des Eifers und Geschicks der Gruppe der Jüngsten.

Während der Halbzeit bestand Gelegenheit, sich mit Kaffee, Kuchen oder kühlenden Getränken zu stärken und die Gewinnpreise der Tombola zu bewundern.

Der Siegerehrung vorangestellt war ein eindrucksvoller Auftritt der Fahnenabteilung. Danach gab Sabine Hinrichs die Sieger und Platzierten bekannt. Auf Seiten der Kinder hatte Lenke Kreutzfeld mit 60 Punkten das beste Ergebnis erzielt, gefolgt von Alexa Könneck (36) und Sina Kreutzfeld (32). In der Gruppe der Jugendlichen hatte Svea Hansen mit 72 Punkten am erfolgreichsten abgeschnitten, während Sanja Hansen (63) und Sina Ebeler (48) die Ränge 2 und 3 belegten. Königin der Erwachsenen wurde Lena Ebeler mit 23 Ringen. Die nachfolgenden Tabellenplätze hatten Sabrina Callsen (22) und Gesche Petersen (19) erkämpft. Die Vereinsvorsitzende brachte abschließend ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass das Turnier ohne Verletzung verlaufen war und dankte den Sponsoren und Helfern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen