zur Navigation springen

Klanxbüll: Zwei neue Windanlagen von 150 Meter Höhe

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 29.Apr.2014 | 14:15 Uhr

Die Gemeindevertretung brachte in ihrer 7. Sitzung das Bauleitverfahren für die 64. Änderung des Wiedingharder Flächennutzungsplans auf den Weg. Außerdem wurde die Aufstellung des Bebauungsplans 13 beschlossen. Inhaltlich geht es um ein Repoweringverfahren im dortigen Windpark, in dessen Rahmen drei Altanlagen abgebaut und zwei neue errichtet werden.

An der Leistung ändert sich nichts. Die jetzigen drei Mühlen haben eine Leistung von je zwei Megawatt, die beiden neuen von je drei Megawatt. Änderungen gibt es allerdings in der Höhe der Anlagen. Die neuen sind 150, die jetzigen Mühlen 100 Meter hoch.

An zwei gemeindeeigenen Gebäuden soll der Reparaturstau abgebaut werden. Am Info-Zentrum werden im Dachbereich die Balkenköpfe erneuert, Malerarbeiten an der Außenfront ausgeführt und die drei Fahnenmasten vor dem Gebäude durch zwei neue ersetzt. An der Alten Schule werden die Treppenpodeste im Eingangsbereich erneuert.

In den Baugebieten 2 und 4 müssen die Grandwege für 10 000 Euro erneuert werden. Neu gestaltet wird auch der Bolzplatz nahe dem neuen Baugebiet. Unter anderem sind dort zwei „vandalismus-sichere“ Tore vorgesehen. Ferner werden Instandsetzungsarbeiten an den Gemeindewegen erforderlich. Kostenpunkt 40 000 Euro.
Zu guter Letzt: 2015 ist die Gemeinde Klanxbüll für den Anschluss an das Breitbandnetz vorgesehen. Eine Info-Veranstaltung darüber ist für den 28. Oktober geplant.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert