zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

12. Dezember 2017 | 20:37 Uhr

Kindertagesstätte wird saniert

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Umbauarbeiten an der Ladelunder Kita liegen im Zeitplan / Gemeindevertreter beraten über Schlussbilanz für das Jahr 2013

Zu Beginn der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung Ladelund im Kirchspielkrug berichteten Lutz Martensen (Mitglied des Kindergartenausschusses) und Hans-Heinrich Petersen (Vorsteher des Schulverbands Ladelund) über den Stand der laufenden Sanierungsmaßnahme zugunsten der Kindertagesstätte. Die Arbeiten für die Erneuerung des Fußbodens der Eingangshalle und die Vorbereitungen des Baus eines Windfangs (wir berichteten) seien in vollem Gange. Beide Redner dankten den beteiligten Handwerkern und Planern für zügige Arbeit. Lutz Martensen wies darauf hin, durch Fortzug dreier Familien seien vier Kindergartenplätze für über drei Jahre alte Kinder frei geworden. In seinem eigenen Bericht listete Bürgermeister Rüdiger Brümmer 34 Termine auf, die er seit Ende der vorangegangenen GV-Sitzung (Juli 2014) im Interesse der Gemeinde wahrgenommen hatte.

Um einem Bauwilligen die von diesem gewünschte Möglichkeit zu bieten, in einem unmittelbar ans „Baugebiet Süderstraße“ angrenzenden Bereich ein Wohnhaus zu errichten, hatte die Gemeindevertretung den Entwurf der 1. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 8 für das Gebiet westlich der Achtruper Straße und und nördlich der Süderstraße aufgestellt und öffentlich ausgelegt. Die dazu eingegangenen Stellungnahmen von Trägern öffentlicher Belange wurden nunmehr zur Kenntnis genommen und inhaltlich geprüft, bevor der einstimmige Satzungsbeschluss erfolgte. Dieser soll auf dem ortsüblichen Wege bekannt gemacht werden. Einstimmig beschloss die Gemeindevertretung den Jahresabschluss und die Schlussbilanz für das Jahr 2013, beide erstellt von der Verwaltung des Amtes Südtondern und vorgeprüft durch den Finanzausschuss der eigenen Gemeinde. Nach der Ergebnisrechnung ergab sich ein Jahresfehlbetrag in Höhe von 67 380 Euro, obwohl man bei der Planung noch von 265 900 Euro ausgegangen war. Die deutlichen Verbesserungen resultieren im Wesentlichen aus höheren Gewerbesteuererträgen und einem gestiegenen Gemeindeanteil an der Einkommensteuer. Die Jahresbilanz 2013 beläuft sich in Aktiva und Passiva auf je rund 4 ,6 Millionen Euro. Die getätigten Haushaltsüberschreitungen summierten sich zu einem Betrag von 90 621 Euro. Davon betrafen 57 675 Euro über- und außerplanmäßige Aufwendungen, 32 946 Euro nicht eingeplante Ausgaben.

Zur Sprache kamen auch die – trotz regelmäßiger Wartung – wiederholt aufgetretenen Störungen bei der Alarmanlage des Ladelunder Dorfmuseums. Die Gemeindevertreter wurden sich einig, wegen ihrer hohen Verantwortung für die ideell und materiell wertvollen, zum Teil nur entliehenen, Exponate des Museums eine neue Anlage anschaffen zu wollen. Bürgermeister Brümmer wurde ermächtigt, nach eigener Entscheidung dem günstigsten Anbieter den Auftrag zu erteilen.

Aufgrund eines Gerichtsurteils, das Gemeinden nicht länger gestattet, mehr als fünf der eigenen Aufgaben auf das Amt zu übertragen, nahm die Gemeinde Ladelund zunächst die Trägerschaft des Gymnasium „Friedrich-Paulsen-Schule“, danach auch die Aufgabe der Beseitigung von Abwasser aus Kleinkläranlagen vom Amt Südtondern zurück, um sie bis zum 1. Januar 2015 dem noch zu gründenden Schulverband beziehungsweise dem Wasserbeschaffungsverband Nord zu übertragen. Für die letztgenannte Regelung wurde der Entwurf eines öffentlich-rechtlichen Vertrages beraten und einstimmig beschlossen. Auch erklärten sich die Gemeindevertreter damit einverstanden, dass folgende fünf gemeindlichen Aufgaben beim Amt Südtondern verbleiben: die soziale Betreuung der Einwohnerinnen und Einwohner, die Förderung des Tourismus und der Wirtschaft, die Integrierte ländliche Entwicklung und der Ausbau schneller Internetzugangsmöglichkeiten



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen