Kinder lernen spielerisch friesisch

Kinder malen Frauen und Männer aus dem Jahr 1910.
Kinder malen Frauen und Männer aus dem Jahr 1910.

von
07. März 2017, 11:22 Uhr

Emil Nolde hätte sich gefreut. Dreißig Friesenkinder von acht bis zwölf Jahren trafen sich in der Kindermalschule im Nolde-Museum. Der Nordfriesische Verein hatte sie eingeladen. Unter der fachkundigen Leitung von Museumspädagogin Mechthild Gransow wurden sie in Kostüme aus dem Jahr 1910 gekleidet und durften dann darüber ein Bild anfertigen. „Ich war wirklich begeistert, mit welchem Eifer und mit wie viel Freude die Kinder mitgemacht haben“, so die Museumspädagogin. Im Anschluss an die Malschule besuchten die Kinder die aktuelle Ausstellung und begeisterten zum Abschied die zahlreichen Besucher mit einem friesischen Lied.

Der Nordfriesische Verein hatte nach einem Kindertanzseminar in Friedrichstadt mit 70 Kindern aus allen Trachtengruppen diesmal in die Jugendherberge nach Niebüll eingeladen. Neben der Kindermalschule machten sie einen stadthistorischer Rundgang in Niebüll und spielten ein Bowlingturnier in Leck. Im Mittelpunkt aber stand die friesischen Sprache und Kultur. Vormittags und abends haben die Kinder gesungen, gespielt und kleine Texte geübt. Nur wenige der Kinder sind friesische Muttersprachler. Dank der Unterstützung durch die Betreuer Frauke Thiesen, Nomke Johannsen, Jessica Zemke, Telse Ertzinger-Friedrichsen und Oke Ertzinger eigneten sich die Mädchen und Jungen schnell einen kleinen Wortschatz an.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen