zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

17. Oktober 2017 | 23:05 Uhr

Kein Familienevent ohne Förderer

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Arche Nordfriesland bittet die Stadt für die „Love Niebüll 2016“ um finanzielle Unterstützung

von
erstellt am 03.Nov.2015 | 18:51 Uhr

„150 Kinder haben täglich die Angebote des Busses auf dem Rathausplatz wahrgenommen. Vor der Kletterwand gab es lange Warteschlangen“, berichtete Torsten Mohr. Der Pastor der Arche NF Niebüll zog eine größtenteils positive Bilanz der jüngsten LOVE Niebüll-Aktionen im Sommer. Ein großer Dank galt der Stadt, der Politik, der Verwaltung und den Förderern für ihr Vertrauen. „Wenn man etwas für Niebüll machen will, stößt man hier auf viele offene Türen und erhält viel Unterstützung.“ Zwei Aktionen hätten besser laufen können, gab Torsten Mohr zu: Gerne hätten die Kinder und Jugendlichen Niebüller Senioren in ihren Gärten geholfen, aber es fanden sich keine Herrschaften, die dieses Angebot annehmen wollten. Das Fest am Sonnabend im Gewerbegebiet litt unter den Wetterbedingungen. Dafür sei der Familien-Abschlusstag an der Wehle ein „Kracher“ gewesen.

Ohne Geld ist eine solche Veranstaltung nicht zu wuppen, machte Pastor Torsten Mohr deutlich und warb bei den Mitgliedern des Ausschusses für Schule, Kultur und Soziales. „Wir haben einen Jahreshaushalt von 45  000 Euro, da ist ein 8000-Euro-Projekt wie Love Niebüll schon eine Nummer.“ Bisher sei das Geld von befreundeten Gemeinden, darunter aus dem Ruhrgebiet, gekommen. „Das werden wir 2016 nicht mehr bekommen.“

Die Planungen für die nächste Love Niebüll (sie ist für die Zeit vom 24. Juni bis 3. Juli geplant) laufen schon. Clou soll ein Niebüller Rathausstrand werden, der am Sonnabend (25. Juni) aufgebaut wird. Nach einem Eröffnungsgottesdienst startet das Wochenprogramm. Täglich gibt es ab 15 Uhr Kinderspiel-Feste am Bus, ab 17 Uhr Jugend-Programme inklusive „Chill-Out“ am Abend. Am 2. und 3. Juli ist ein Familien-Fest-Wochenende an der Wehle vorgesehen. Torsten Mohr: „Welchen Beitrag ist Niebüll in Sachen Rathausbelebung bereit zu leisten?“

Kernelemente von Love Niebüll waren und bleiben sozial-diakonische Einsätze in Niebüller Einrichtungen und Institutionen, aber auch bei Senioren zuhause, die sich über etwas Hilfe und Unterstützung freuen. Benötigt werden 15 Gastfamilien, ehrenamtliche Helfer, Mitplaner und Ideengeber. Planungsauftakt für alle Interessierten ist am Mittwoch, 2. Dezember, 19 Uhr, in der Niebüller VR-Bank. Weitere Treffen folgen ab Januar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen