zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

15. Dezember 2017 | 21:03 Uhr

Karlumer Apostel für Schloss Gottorf

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die filigranen Figuren sollen dauerhaft im Landesmuseum bleiben – Freundeskreis der St. Laurentius-Kirche plant weitere Sanierungen

shz.de von
erstellt am 13.Apr.2017 | 11:34 Uhr

Rund um die Karlumer Kirche gibt es viele besondere Geschichten zu erzählen – so auch während der Mitgliederversammlung des so regen Freundeskreises von St. Laurentius. Zum Beispiel über eine besondere Kooperation mit Schloss Gottorf in Schleswig. Dabei geht es um die Apostel-Figuren, die eigentlich zur Karlumer Kirche gehören, jedoch im Schloss Gottorf stehen „Denn sie sind zu filigran gearbeitet, dass sie in der Kirche definitiv schwere Bedingungen hätten“, sagte Vorsitzende Karin Tuxhorn. Deshalb habe der Freundeskreis der Kirche das Landesmuseum beauftragt, Fotos dieser Apostel zu erstellen, die der Verein gekauft hat, um die Apostel nach Hause zu holen – wenn auch nur als Fotografie.

Weiteres Thema der Versammlung des aktuell 68 Mitglieder zählenden Vereins war die Fertigstellung eines mehr als dreijährigen Projektes – des Innenanstrichs der Kirche. Das Interieur des von außen weiß getünchten Gotteshauses kannten viele Karlumer nur in Grün. Doch davor war Blau die prägende Farbe. Einen Anstrich in dieser traditionellen Farbe konnten das Gestühl, die Türen und weitere Elemente im vergangenen Herbst erhalten, dank Fördermittel aus verschiedenen Töpfen und eines großen Engagements des Fördervereins. „Ohne die Einsatzbereitschaft unserer wären auch weitere Sanierungsprojekte nicht möglich gewesen“, betont Karin Tuxhorn. Darunter ein neuer Außenanstrich sowie die Sanierung der Kanzel und der Orgel – alle Arbeiten in Absprache mit dem Denkmalschutz.

„Wir haben viel geschafft, dürfen uns aber dennoch nicht zufrieden zurück lehnen, denn bei einem so alten Bauwerk ist fast immer etwas zu tun“, sagt Karin Tuxhorn. Mittelfristig könnte ein neues Dach ein Thema werden. Und auch konkret ist bereits ein Vorhaben in Planung. In früheren Zeiten wurden Kirchen nicht beheizt, so dass ihre Holzbilder mit ausreichend Feuchtigkeit versehen wurden und auch nicht den heutigen Temperaturschwankungen des Heizens ausgesetzt waren. Folge: Die Holzbilder der Kirche trocknen aus. Es bieten sich diverse Möglichkeiten zur Renovierung. Die für St. Laurentius richtige soll in diesem Jahr ermittelt, Gutachter, Restauratoren und Fachpersonal zu diesem Thema eingeladen werden.

Für die Veranstaltungen in diesem Jahr gibt es wieder einen Flyer, der von Karin Tuxhorn vorgestellt wurde. Und endlich habe man auch die neue Homepage www.St-Laurentius-Kirche-Karlum.de verwirklichen können. Auf dieser seien nun das Gemeindeleben, Veranstaltungen, Aktionen oder besondere Gottesdienste auf einen Blick ersichtlich.

Der Verein der Freunde wurde vor zehn Jahren gegründet, um die Kirche baulich und ästhetisch zu erhalten. Der Bürgermeister von Tinningstedt, Dirk Enewaldsen, dankte dem Verein für seine Arbeit und wünschte gutes Gelingen für die nächsten Jahre.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen