zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

16. August 2017 | 19:55 Uhr

Kampf um die kleinen Ringe

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Das für jeden offene Himmelfahrtsringreiten des Ringreitervereins Ladelund im Nachbardorf Bramstedtlund hat Tradition. 55 Reiter und Amazonen aus den Landkreisen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg kämpften dieses Mal um die Trophäen – nicht als Vertreter ihrer jeweiligen Vereine, sondern sie agierten als private Einzelwettkämpfer.

Die Erwachsenen ritten um die meisten gestochenen Ringe, die Jugendlichen und Kinder um möglichst viele Punkte, wobei ein im Schritt erzielter Treffer einen Punkt einbrachte, während im Trab oder Galopp gestochene Ringe mit zwei beziehungsweise drei Wertungspunkten honoriert wurden. Zeitlich parallel zum sportlichen Geschehen fand ein Würfelwettbewerb statt. Auch bestand die Möglichkeit, Lose für eine mit attraktiven Gewinnpreisen bestückte Tombola zu erwerben.

Es folgte die mit Spannung erwartete Siegerehrung. Wie sich herausstellte, hatte auf Seiten der Kinder Piet Friedrichsen (Boverstedt) mit 42 Punkten am erfolgreichsten abgeschnitten. Ihm folgten Pia Jacobsen (Ladelund) mit 38 Punkten und Nora Fiebinger (Bramstedtlund) mit 25 Punkten. Als erfolgreichste Jugendliche wurde Svea Hansen (Westre) ausgerufen, sie hatte 22 Ringe gestochen. Mit 15 Ringen belegte Linda Ebeler (Karlum) den zweiten, mit 14 Ringen Julia Hansen (Boverstedt) den dritten Tabellenplatz. Bei den Erwachsenen hatte der in Enge-Sande beheimatete Christian Detlefsen mit dem Ideal-Ergebnis von 30 Ringen den Wettkampf gewonnen, gefolgt von Stefan Christiansen (Aventoft) und dem Reitchef Jörg Friedrichsen (Boverstedt), die beide 28-mal ins Schwarze getroffen hatten und deshalb ein „Umreiten“ hatten absolvieren müssen. Den Würfelwettbewerb hatte Eni Friedrichsen (Boverstedt) gewonnen.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Mai.2014 | 14:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen