zur Navigation springen

Kampf mit dem Schweinehund: Theatergruppe Haallicht feiert 25-Jahre Bühnenjubiläum

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Herbst ist da, Wind und Regen fegen die Blätter ums Haus, und die Theatersaison hat wieder begonnen.

Dieses Jahr feiert „Haallicht“ ein ganz besonderes Jubiläum: Der Laienspielgruppe steht ihr 25-jähriges Bestehen ins Haus. Die Truppe möchte dieses Ereignis mit einem außergewöhnlichen Theaterstück feiern.

„Eine kurzweilige und phantasiereiche Komödie, die nicht nur das Schietwetter vergessen lässt sondern Ihren Theaterabend versüßen wird, wartet auf Sie“, so kündigen die Schauspieler das Stück „Musenkuss und Schweinehund“ an.

Zum Inhalt: Als Autor von Gruselromanen hat man es nicht leicht. Man braucht Talent, Inspiration, Durchhaltevermögen und vieles mehr, um in einem produktiven Prozess ein Werk zu erschaffen. Extrem erschwerend wirkt sich die Situation dann aus, wenn man einen Inneren Schweinehund überwinden muss, der leibhaftig auftaucht und neben der Hauptfigur, dem Schriftsteller Roger van Draken, auf dem Sofa sitzt. Wenn einem darüber hinaus sein Agent ständig fordernd ins Haus platzt, die neue Freundin Zeit und Zuneigung erwartet und die quasselnde Putzfrau auch noch den Schaffensprozess stört, dann kann nur noch eine Muse Rettung bringen. Sie erscheint wie gerufen und geht sofort ans Werk.

Von zahlreichen Musenküssen angetrieben, entwirft der Gruselautor sein neues Auftragsstück, wobei die Zuschauer die Entstehung des Werkes live miterleben: Auf der Bühne eröffnet sich auf magische Weise der Blick in ein Gruselschloss und zeigt die Personen, die Roger sich gerade ausdenkt. Klar, dass diese Aktivität dem Inneren Schweinehund nicht gefällt. Wer wird auf Dauer stärkeren Einfluss auf Roger ausüben – der Innere Schweinehund oder die Muse?

Das Theaterstück wird an mehreren Tagen aufgeführt: Leck, „Bürger- und Kulturhof Leck-Huus“, Allee 32 (Vorverkauf: Buchhandlung Brendel, Hauptstraße 57, Leck), Freitag, 6.11. Dienstag, 10.11., Donnerstag, 12.11., Freitag, 20.11., Sonnabend, 21.11., Mittwoch, 25.11. Beginn ist jeweils um 20 Uhr; Einlass bereits um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt sieben Euro bei freier Platzwahl. Unter karten@haallicht.de können Karten reserviert werden, die dann auf die Namen der Käufer an der Abendkasse hinterlegt werden. 




zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2015 | 09:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen