zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

17. August 2017 | 14:21 Uhr

„Jungs – rauf aufs Pferd“

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Mit der Mitgliederzahl ist der Ostermooringer Reit- und Fahrverein insgesamt zufrieden – wünscht sich aber mehr männliche Reiter

Der Ostermooringer Reit- und Fahrverein e.V. von 1979 ist einer der wenigen Vereine seiner Art, der nur vom Ehrenamt getragen wird. Auf diese Besonderheit wies Vereinsvorsitzender Sönke Uwe Nissen in der gut besuchten Jahresversammlung im Reiterstübchen über der Reithalle hin. Keine Besonderheit ist allerdings, dass der rührige „RuFV“ fest in weiblicher Hand ist. Denn: von den 274 Mitgliedern sind 230 weiblich – kleine und heranwachsende Amazonen, die Vereinstrainerin Anja Lippert fest an der Longe hat und sie auf Kreis- und Landesebene von Erfolg zu Erfolg führt.

Das Jahr 2014 war ähnlich erfolgreich wie 2013 und die Jahre davor. Höhepunkt waren das landesoffene Turnier im Mai und die vereinsinterne Veranstaltung, nicht mitgerechnet die Teilnahme der Ostermooringer an den vielen Turnieren in naher Umgebung und an entlegenen Orten. Nissen dankte den vielen ehrenamtlichen Helfern, „auf die ich stolz bin.“

Schatzmeisterin Antje Eggers präsentierte der Versammlung den Kassenbericht. Bei sparsamer Haushaltsführung im Rahmen eines Etatvolumens von knapp 81 000 Euro ergab sich ein Überschuss von 10 700 Euro, die der Verein gut gebrauchen kann. In diesem Jahr steht der Bodenaustausch von 1200 Quadratmetern Dressurgeläuf an, der an die 15 000 Euro kostet – und den Pferden schonend zugutekommen soll. In der Halle und auf dem Springparcours sei das bereits geschehen.

Mit der Mitgliederentwicklung ist der Verein insoweit zufrieden, als die Gesamtzahl durchaus stimmt. Zu schwach vertreten ist der maskuline Teil der Reiter. „Jungs – rauf aufs Pferd“, heißt es daher unüberhörbar aus dem Vorstand, der vor allem stark auf den Reiternachwuchs setzt, der mit einem Mitgliederverhältnis von 70:30 eindeutig dominiert.

Strahlende Gesichter gab es bei der Ehrung der Reiter, die bei Meisterschaften und auf Turnieren erfolgreich waren. Anja Lippert verlieh 50 Medaillen als Dank und Anerkennung für erfolgreiche Starts. Besonders erfolgreich war der RuFV bei der KM in Niebüll, wo drei von vier startenden Mannschaften Kreismeister wurden. Als noch höherwertig anzusehen waren die Erfolge bei den Landesmeisterschaften in Bad Segeberg, wo die Ostermooringer vor allem mit ihren Ponyreitern Jahr um Jahr Stammplätze auf dem Treppchen belegen. „Jugendarbeit wird bei uns groß geschrieben und ist das A und O der Vereinsarbeit“, sagte Anja Lippert. Ein dankbarer Seitenblick der Trainerin galt auch den Eltern, den eigentlichen Sponsoren des Reitsports, die Fahrdienste leisten und auch weite Entfernungen nicht scheuen, wie das Beispiel von Jane Dethlefsen zeigt, die an der DM im 860 km entfernten Zweibrücken (Rheinland-Pfalz) teilnahm.
Wiederwahl gab es für Alfred Boysen (2. Vorsitzender), Antje Eggers (Kassenwartin), Ute Paulsen (Schriftführerin), Anja Lippert (Übungsleiterin) und Martina Hinrichsen (Pressewartin). Sönke Uwe Nissen teilte mit, dass das nächste Reitturnier am zweiten Mai-Wochenende stattfindet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen