„Talented“ in Niebüll : Junge Musiker beweisen ihr Können

Sieger: Marc Nold.
1 von 2
Sieger: Marc Nold.

Der 19-jährige Rapper Marc Nold sicherte sich nicht nur Platz 1, sondern auch den Publikumspreis. Das Rennen der Nachwuchstalente gewann die erst zwölfjährige Leticia Román Nissen.

shz.de von
15. Mai 2015, 08:30 Uhr

Erfolgreicher und unterhaltsamer Auftakt zur fünften Staffel des Schülermusikwettbewerbs „Talented“, der zum mittlerweile dritten Mal auf lokaler Ebene in Niebüll ausgetragen wurde: Vor 300 überwiegend jugendlichen Besuchern in der FPS-Mensa stellten sich elf Formationen und Solokünstler einer professionellen Jury, um ihr musikalisches Talent bewerten zu lassen.

Zu Gehör kamen nahezu alle aktuellen Stilrichtungen zeitgemäßer U-Musik – teils als Eigenkompositionen, teils mit bekannten Titeln. Im Fokus des Angebots standen Soli und Kleinformationen. „Zeige, wie talented du bist“, lautete die Aufforderung an die Teilnehmer, die mutig vor ein erwartungsfreudiges Publikum traten.

Am besten schnitt der 19-jährige Rapper Marc Nold (BS Niebüll) ab, der zu Platz 1 auch den Publikumspreis gewann. Lokaler „Vizemeister“ wurde das Girl-Duo „Nepahama“ mit Nele Link, 16, und Hanna Huß, 15, (SZ Sylt). Das Rennen der Nachwuchstalente gewann die erst zwölfjährige Leticia Román Nissen, gebürtige Mexikanerin, seit sechs Jahren in Niebüll und zurzeit Schülerin der Gemeinschaftsschule Niebüll.

Die Sieger der lokalen Wettbewerbe treten in einem großen Landesfinale und vielleicht danach sogar im großen Bundesfinale noch einmal gegeneinander an. Bleibt festzuhalten, dass der 2010 von Schulsprecher Malte Kosub (Gymnasium Wentorf) ins Leben gerufene Musikwettbewerb das gesamte Bundesgebiet erfasst hat, dass Niebüll mit der Band „Roast Apple“ bereits einen Bundessieger stellte und dass Musik „überall ihren Platz hat“, wie es einmal der Niebüller Kirchenmusikdirektor Friedrich Nehmiz formulierte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen