zur Navigation springen

Dagebüll : Jaguar überschlägt sich und landet am Deich

vom

Der Fahrer eines Jaguars will in Dagebüll einem Tier ausweichen. Er kommt mit seinem Auto ins Schleudern und landet kopfüber am aufgeweichten Deich.

shz.de von
erstellt am 10.Jan.2014 | 12:42 Uhr

Dagebüll | Am Freitagmorgen gegen 10.30 Uhr, kam ein 59-jähriger Autofahrer mit seinem Jaguar auf dem Moordeich in Dagebüll von der Fahrbahn ab. Nachdem der Jaguarfahrer einem Tier auswich, geriet er auf die Bankette, verlor die Kontrolle und überschlug sich im Bereich der Deichböschung, so dass das Auto auf dem Dach auf der aufgeweichten Berme zum Liegen kam. Fahrer konnte sich selbst nicht aus dem Auto befreien - war gefangen, während Wasser in sein Fahrzeug drang. Das Niederschlagswasser stand zirka 30 Zentimeter hoch im Pkw. Ersthelfer konnten den 59-jährigen retten. Rettungssanitäter versorgten den Verunfallten vor Ort - er wurde leicht verletzt und litt an Unterkühlung. Ein Abschleppunternehmen wurde mit der Bergung des Jaguars beauftragt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen