zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

17. August 2017 | 20:03 Uhr

Investor plant Fußballgolfplatz

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht ist die 109-Seelen-Gemeinde Ellhöft seinerzeit lediglich durch die zur Erprobung aufgestellten Megawindkraftanlagen. Ansonsten sagen sich hier Fuchs und Hase „Gute Nacht“. Es gibt nichts, was Freizeitmäßig von Interesse sein könnte, weder Kneipe, Kino oder Kaufmann.

Das soll sich nun ändern. Ein privater Ellhöfter Investor plant, auf seiner ehemals landwirtschaftlich genutzten Fläche einen Fußballgolfplatz zu errichten. Da es so etwas weit und breit weder diesseits noch jenseits der deutsch-dänischen Grenze gibt, baut der Unternehmer auf Ausflugsgäste und Urlauber, die sich für die neue Sportart interessieren. Ein Horstedter Ingenieurbüros ist i mit der Planung beauftragt worden. Diplom-Ingenieurin Karen Hansen stellte das Projekt einigen wenigen Einwohnern während der Bürgerbeteiligung vor, die nichts dagegen einzuwenden hatten.

Während seiner anschließenden Sitzung sprach sich der Gemeinderat mit einer Enthaltung ebenfalls für die Verwirklichung der Idee aus.

Auf der Fläche sollen Bahnen mit Löchern für die Fußbälle angelegt werden (ähnlich einer großen Minigolfanlage). Hier und da eine Sitzgelegenheit, Park- und Stellplätze für Wohnwagen, schmückendes Grünzeug, sanitäre Anlagen, Büro, Teeküche, eine Grillhütte, Ferienwohnungen, eventuell ein Kiosk sollen der Anlage Funktion und Gesicht verleihen. „Das könnte ein Ausflugsziel unter anderem für Vereine und Verbände werden und sich positiv auf den Fremdenverkehr in unserer Region auswirken“, meint nicht nur Bürgermeister Jörg Thomsen. Karen Hansen: „Das Vorhaben ist sehr löblich für Ellhöft.“ Selbstverständlich würden die Freizeitlärmrichtlinien eingehalten, und ab 22 Uhr gelte sowieso das Nachtspielverbot. Die Planung wird nach dem Abnicken durch die Gemeindevertreter nun durch sämtliche Instanzen geschickt. Das dauert. Die Umsetzung der Idee wird daher nicht vor 2014 erfolgen.

Zu Beginn der nachfolgenden Gemeinderatssitzung wurde Jörg Steffens, der bei der konstituierenden Sitzung fehlte, von Bürgermeister Thomsen als neuer Gemeindevertreter verpflichtet.

Vorsitzender Christian Carstensen vom Bau- und Wegeausschuss meldete alle Wege in der Kommune als in einem ordnungsgemäßen Zustand. Einige neue Löcher würden noch mit Grant gefüllt. Brücken und Hydranten würden instand gesetzt und wo nötig mit neuer Farbe versehen.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Sep.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen