Insel Pellworm siegt bei Energie-Olympiade: 30 000 Euro für zukunftsweisenden Weg

Staatssekretärin Dr. Cordelia Andreßen mit  Bürgermeister Klaus Jensen, Projektbüro-Leiter Walter Fohrbeck und  Prof. Dr. Hans-Jürgen Block, Vorstand der Innovationsstiftung Schleswig-Holstein. Foto: hn
Staatssekretärin Dr. Cordelia Andreßen mit Bürgermeister Klaus Jensen, Projektbüro-Leiter Walter Fohrbeck und Prof. Dr. Hans-Jürgen Block, Vorstand der Innovationsstiftung Schleswig-Holstein. Foto: hn

Avatar_shz von
04. November 2010, 03:59 Uhr

Pellworm/Kiel | Als Gewinner durften sich alle fühlen, die bei der Energie-Olympiade des Landes dabei waren. Als Sieger nur wenige. Stolz und glücklich machten sich gestern Abend denn auch Pellworms Bürgermeister Klaus Jensen und Projekt büro-Leiter Walter Fohrbeck von Kiel aus auf den Heimweg. In der Landeshauptstadt war die Insel-Gemeinde soeben unter 43 Teilnehmern mit 64 Vorhaben als eines von acht Siegerprojekten ausgewählt worden. Der erste Platz in der Kategorie "100-Prozent-Erneuerbare Energien-Kommune" beschert den Pellwormern immerhin ein Preisgeld von 30 000 Euro, das helfen soll, die gesteckten Ziele zu erreichen. Die Insel soll bis zum Jahr 2020 Netto-Exporteur regenerativer Energien werden. Die bereits seit langem in Sachen Solar-, Wind- und Biomasse-Nutzung engagierte Gemeinde hat dafür ein neues Energiekonzept und einen Masterplan mit Dutzenden Maßnahmen und Bürgerbeteiligung aufgelegt. Die Jury des von der Innovationsstiftung Schleswig-Holstein ausgelobten Wettbewerbs, an dem sich auch die Aktiv-Region Nordfriesland-Nord und der Schulverband Horstedt beteiligt hatten, überzeugte das Insel-Modell: Wird es realisiert, werde Pellworm damit "zu einem hervorragenden Beispiel für andere Regionen", heißt es in ihrer Begründung.

"Super, wir fahren hochzufrieden wieder nach Hause", freute sich Bürgermeister Klaus Jensen. Auf Anfrage wertete er die Auszeichnung als Anerkennung für alle, die sich seit Jahren gemeinsam auf diesem Sektor für die Insel engagieren, unter anderem auch die sehr aktive Energie-AG. "Das ist ein Schub für unsere Leute."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen