zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

14. Dezember 2017 | 09:50 Uhr

Inklusion durch bereichernde Reisen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 06.Feb.2015 | 11:37 Uhr

Seit mehr als 20 Jahren versucht Pastor Hans-Peter Spießwinkel für den Kirchenkreis Nordfriesland Menschen durch Integration zur Inklusion zu bringen. „Seitdem Inklusion gefordert wird und unserer Gemeinschaft als Ziel vorgegeben ist, scheiden sich an der Umsetzung die Geister“, sagt der Risum-Lindholmer. Inklusion sei ein Umdenkungsprozess in den Köpfen der „Nichtbehinderten“, der Menschen mit Beeinträchtigungen als völlig gleichberechtigten Teil unserer Gemeinschaft sehe, so Spießwinkel.

Deshalb bietet der Pastor unter anderem einmal im Jahr eine Freizeit an. Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen haben eine Woche lang die Gelegenheit, miteinander umzugehen, einander wahr zu nehmen, aufeinander Rücksicht zu nehmen, füreinander Verantwortung zu haben.

Im Forellenhof, einem Selbstversorgerhaus in Osttirol, tragen alle gemeinsam die Verantwortung für den Erfolg der Freizeit. Vom Kochen bis zum Putzen, vom Einkaufen bis zum Kartenschreiben, gemeinsam geht es in die Loipe, zum Zollwirt oder in die Disco. Die Stiftung „Die Mürwiker“, der Kirchenkreis Nordfriesland und der Förderverein der Mürwiker Werkstätten unterstützten die Maßnahme finanziell.

Auch in diesem Jahr sei die Freizeit für 37 Personen zu einem besonderen Erlebnis geworden. Alle Teilnehmer dächten gern an die großartige Begegnung zurück, die in jeder Beziehung viel gebracht habe. „Eine Änderung im Denken ist möglich, aber es braucht eben Zeit und viel Liebe“, ist Pastor Spießwinkel überzeugt.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen