Inbetween: Jeder Ton ist handgemacht

ibetween

von
21. Juli 2015, 13:13 Uhr

Wenn die Band Inbetween „zu Hause“ im Charlottenhof in Klanxbüll auf die Bühne steigt, dann ist die reetgedeckte Scheune dieses traditionsreichen Kulturzentrums erfahrungsgemäß gut gefüllt und ausgelassene Party-Stimmung angesagt. Eng wird es in jedem Fall auf der Bühne, denn die neunköpfige Formation bringt mit Birga Görtz und Kerstin Bogensee stimmgewaltige Verstärkung mit. Das vielseitige Repertoire ist für Überraschungen gut: mal jazzig, dann wieder rockig und viel Soul und Funk. Im Gegensatz zu vielen anderen Bands, verzichtet Inbetween auf Musik aus dem Computer: Jeder Ton ist handgespielt.

Die 6. After-Work-Party des Charlottenhof-Sommerprogramms findet am Mittwoch, 5. August, statt. Einlass, Essen und Getränke ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Karten gibt es nur an der Abendkasse. 


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen