Pflanzaktion : Im Grünen statt im Klassenzimmer

dsc_0292
Foto:
1 von 2

Schüler der Friedrich-Paulsen-Schule pflanzten auf einer Freifläche des Regenwasser-Rückhaltebeckens Bäume. Diese stellte ihnen die Deutsche Umweltstiftung zur Verfügung.

von
14. November 2013, 16:25 Uhr

130 Schüler der Friedrich-Paulsen-Schule pflanzten auf einer Freifläche des Regenwasser-Rückhaltebeckens Bäume. Diese stellte ihnen die Deutsche Umweltstiftung zur Verfügung. Die Stiftung hatte die Teilnahme an Pflanzaktionen ausgeschrieben – und die FPS einen Zuschlag erhalten. Auf der Suche nach einer geeigneten Pflanzfläche wurden Biologielehrer Uwe Sörensen und seine Kollegen Karin Schließmann und Peter Christiansen bei der Stadt Niebüll fündig. Gepflanzt wurden Rot- und Hainbuche, Linde, Wildapfel, Feldahorn und Vogelbeere. „Wir haben bei der Pflanzaktion ein nasses Fell bekommen“, berichtete Sörensen nach 90 Minuten Arbeit auf der patschnassen Wiese, auf der gleichzeitig nur mit zehn Spaten gegraben werden konnte.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen