Jahresversammlung : Im Einsatz für mehr Gerechtigkeit

Lecks Ortsverbands-Vorsitzender Harro Jacobsen (r.) mit dem neuen Schatzmeister Udo Jankowski.
Foto:
Lecks Ortsverbands-Vorsitzender Harro Jacobsen (r.) mit dem neuen Schatzmeister Udo Jankowski.

Der Ortsverband Leck des Sozialverbands in Deutschland zählt aktuell 593 Mitglieder. Vorsitzender Harro Jacobsen im Amt bestätigt.

shz.de von
21. März 2018, 14:57 Uhr

Leck | „71 Jahre und kein bisschen leise“ kommt der Sozial-Ortsverband Leck daher. Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir bärenstark“ bietet er nach wie vor ein soziales Miteinander und vermittelt als Ansprechpartner bei sozial-politischen Fragen. Seine Daseinsberechtigung wurde auf der Jahreshauptversammlung in Sprakebülls „Paulsen’s Gasthof“ einmal mehr unter Beweis gestellt.

Im vorigen Jahr wurde Jubiläum gefeiert: Der Ortsverband blickte auf sieben Jahrzehnte und der Sozialverband Deutschland auf hundert Jahre zurück. Daran knüpfte Bürgervorsteherin Sabine Detert an: „Der Gründungsgedanke ist heute noch genauso aktuell wie 1917.“ Sollten im Gründungsjahr vor allem die Versorgungsansprüche der Kriegsopfer des Ersten Weltkrieges und ihrer Hinterbliebenen durchgesetzt werden, sei die heutige Arbeit in der immer komplexer werdenden Struktur wichtiger denn je, meinte Detert – und weiter: „Ein Verband, der sich gemeinnützig und parteipolitisch unabhängig für die Interessen und Rechte der gesetzlich Sozialversicherten sowie der pflegebedürftigen und behinderten Menschen einsetzt, ist ein hohes Gut und verdient Lob und Dank von uns allen.“

Als stellvertretender Kreisvorsitzender hätte sich Ortsverbandsvorsitzender Harro Jacobsen die Grüße von höherer Ebene eigentlich selbst übermitteln können. Das übernahm jedoch Hans-Christian Albertsen in seiner neuen Funktion als Landesschatzmeister. In seinem Zahlenwerk für 2017 nannte er 3501 Ratsuchende auf Kreisebene, für die der Sozialverband einmalige Nachzahlungen in Höhe von knapp 314 000 Euro erstritten habe, an monatlichen Zahlungen konnten 74 000 Euro eingefordert werden. Das Land brauche soziale Gerechtigkeit, sagte Albertsen, denn: „Die Geringverdiener von heute sind die Armutsrentner von morgen.“

Auf Landesebene zählt der Sozialverband 146 000 Mitglieder, davon werden im Kreis Nordfriesland 16 500 Personen gelistet und im Ortsverband Leck 593. „Mit dem heutigen Tag sind es noch drei Leute mehr“, freute sich Harro Jacobsen über den stetigen Zuwachs. Kurz und knapp ließ er die Aktivitäten des Vorjahres Revue passieren: Beim Bürgerfest präsentierte sich der Ortsverband mit einem Rollstuhl-Parcours, die Mitglieder ließen sich über die Sozialstation Karrharde informieren, fuhren mit dem Fahrrad nach Stedesand, machten einen Ausflug nach Büttenwarder und verweilten im Weserbergtal, spielten Lotto, grillten, feierten Advent und vieles mehr.

„Die Finanzlage ist sehr gut“, bescheinigte Kassenwartin Gabriele Raetsch. Bei den Wahlen kandidierte sie nicht mehr. Udo Jankowski stieg in ihre Fußstapfen. Nach langem Suchen übernahm Dieter Beckmann den Schriftführer-Posten. In ihren Ämtern bestätigt wurden: Vorsitzender Harro Jacobsen, Frauensprecherin Heike Klitzke sowie ihre Stellvertreterin Irmgard Albert, die Beisitzer Margit Danger, Gabriele Raetsch und Klaus Fischer. Zur Kreisverbandstagung fahren Udo Jankowski, Heike Klitzke, Irmgard Albert und Klaus Fischer.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen