zur Navigation springen

Humptrup Bulls siegten überlegen in der Hobbyfußball-Liga

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Humptrup Bulls sind überlegener Sieger der diesjährigen Hobby-Fußballliga im nördlichen Südtondern. Bereits in der Hinrunde holte sich das Team um Präsident Heiko Rasmussen ungeschlagen die inoffizielle Halbzeitmeisterschaft. Die Rückrunde spielten die fünf Mannschaften bei einem Turnier auf dem Gemeindesportplatz in Rodenäs aus. Gastgeber war der einheimische 2. FC WH Holzbein.

Hier musste jedes Team noch einmal gegeneinander über jeweils zwei Mal zehn Minuten antreten. In den manchmal harten aber immer fairen Begegnungen hatte Schiedsrichter Bernd Erwin Heit aus Süderlügum, der alle Turnierspiele leitete und dafür einen Sonderpokal erhielt, keine Mühe mit den Akteuren. Es ist ja schließlich auch nur Hobby-Fußball und soll allen Spaß bringen.

Die Gastgeber hatten auf dem neu hergerichteten Gemeindesportplatz ein buntes Rahmenprogramm organisiert. Alle fünf beteiligten Fußball-Mannschaften erhielten aus den Händen von Spielleiter Hartmut Barzel (Neukirchen) einen Erinnerungs-Pokal und die Bulls dazu natürlich den großen Wanderpokal, den es nun im nächsten Jahr zu verteidigen gilt. Mit Markus Zemke, der insgesamt elf Treffer erzielt hatte, stellten die Bulls auch den Torschützenkönig. Zum „Torwart des Turniers“ wurde mit Oldie Sven Uwe Lorenzen der langjährige verdiente Keeper von Red Nose City gewählt.

Die Abschluss-Tabelle:
1. Platz: Humptrup Bulls (21 Punkte, Tore: 34:13); 2. Platz: 2. FC WH Holzbein, Rodenäs (12 Punkte, Tore: 22:16); 3. Platz: Inter Aventoft (12 Punkte, Tore: 23:30); 4. Platz: Red Nose City, Rodenäs ( 9 Punkte, Tore: 22:16); 5. Platz: Team Annelie Rasch, Neukirchen (6 Punkte, Tore: 17:34)

zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2013 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen