zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

26. September 2017 | 13:14 Uhr

Hohe Ehrung für Pieter Hogeveen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Der Ausbilder des DLRG-Ortsvereins Ladelund erhielt das Verdienstabzeichen in Bronze

von
erstellt am 23.Mai.2016 | 10:45 Uhr

Der DLRG-Ortsverein Ladelund ist sehr aktiv. Das ging aus dem Tätigkeitsberiecht des Vorsitzenden Dieter Freund hervor. Während der Mitgliederversammlung blickte er ausführlich auf die Entwicklungen im vergangenen Jahr zurück: von der sicherheitstechnischen und gärtnerischen Vorbereitung des Naturbades für die Badesaison, über dessen Eröffnung am 1. Juni bei kühlen 16 Grad Wassertemperatur bis zur offiziellen Schließung der Freiluftbadesaison am 31. August. Die Besetzung des Wachpostens mit zwei Rettungsschwimmern verlief ohne Probleme. Ob dies auch in den kommenden Jahren so sein werde, bleibe abzuwarten.

Im Zuge der Schwimmausbildung, die 360 Stunden in Anspruch genommen und von fünf Ausbildern getätigt wurde, konnten 14 Seepferdchen-Zeugnisse ausgestellt werden. Ein Junior-Rettungszeugnis und zwölf Deutsche Jugend-Schwimmabzeichen hatte man aushändigen können, von letzteren sechs in Bronze, zwei in Silber und vier in Gold. Auf Seiten der Erwachsenen wurde nur ein Deutsches Schwimmabzeichen in Gold erworben. 14 Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber wurden erzielt und eine Junior-Rettungsprüfung absolviert. Bei 13 davon handelte es sich um wiederholte Leistungsnachweise.

Ab November 2015 wurden die Schwimmfahrten nach Leck wieder aufgenommen, jedoch aus finanziellen Gründen nicht mehr per Bus, sondern per Fahrgemeinschaften. Unfälle und nennenswerte Verletzungen, so sagte der Chronist, seien im Berichtsjahr nicht registriert worden. Die Zahl der Vereinsmitglieder sei im Berichtsjahr – nach 32 Ab- und sieben Zugängen – von 184 auf 153 abgesunken.

Gefreut hatte der Vorstand sich über eine von der Nospa geleistete Spende in Höhe von 870 Euro, die sich der Verein mit der Stadumer Schwimmabteilung geteilt hatte. Auch die Jagdgenossenschaft Ladelund hatte eine Spende getätigt. Sie belief sich auf 1000 Euro und soll nach Möglichkeit dazu beitragen, dass künftig wieder ein Bus für Fahrten zum Erlebnisbad Leck eingesetzt wird.

Der von den Kassenprüferinnen Ulla Petersen und Paja Heider geprüfte Bericht der Kassenwartin Birte Hinrichsen wurde von niemandem beanstandet und führte zur einstimmigen Entlastung des gesamten Vorstandes.

Anschließend wurden Michael Lück zum 2. und Pieter Hogeveen zum 3. Kassenprüfer sowie Dieter Freund und Sylvia Christiansen zu Delegierten für die DLRG-Landesverbandstagung 2017 gewählt.

Eine besondere Ehrung erfuhr der Ausbilder Pieter Hogeveen. In Anerkennung vorbildlichen Engagements und seiner Verdienste überreichte ihm Dieter Freund im Auftrag von Christoph Mager vom DLRG-Landesverband Schleswig-Holstein das „Verdienstzeichen in Bronze“. „Durch Ehrungen dieser Art wird eine vorbildliche Mitarbeit gewürdigt, die der Förderung der DLRG und ihrer Ziele dient“, so der Laudator. Der Ausgezeichnete nahm die Ehrenurkunde und das Ehrenzeichen mit Dank entgegen.

Weiterhin einigte man sich darauf, dass Rettungsschwimmer des DLRG-Ortsvereins am 17. Juni beim Triathlon im Naturbad Ladelund die Schwimmer begleiten werden. Auch soll die Wachbude gründlich aufgräumt werden.

Im abschließenden Grußwort des Bürgermeisters dankte Rüdiger Brümmer dem DLRG-Ortsverein für die viele von diesem geleistete Arbeit seitens des Vorstandes, der Ausbilder, der Wachgänger und der Kassiererin: „Die Gemeinde weiß Euren Dienst zu schätzen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen