Hochspannung bis zum Sieg beim Braderuper Ringreiten

Die neuen Vereins-Majestäten: (v. li.) Christian Andresen (2.), König Horst Petersen und Yvonne Sönnichsen (3.).
Die neuen Vereins-Majestäten: (v. li.) Christian Andresen (2.), König Horst Petersen und Yvonne Sönnichsen (3.).

shz.de von
18. Juni 2018, 16:48 Uhr

Reitchef Horst Petersen ist neuer König des Ringreitervereins Braderup. In einem spannenden Wettkampf siegte er nach 30 Durchritten knapp mit 21 Ringen vor Christian Andresen (20) und Yvonne Sönnichsen (19). Bei den Nachwuchsreiterinnen und- reitern gab es ein Punktsystem, je nachdem der Ring im Galopp, Trab oder Schritt des Vierbeiners genommen wurde. Auch hier blieb es bis zum Schluss spannend, denn Amy Schweikert gewann erst im Umstechen gegen Merle Born (beide 33 Punkte) und Natalie Jürgensen (31).

Bei den Führzügel-Kids holte sich die vierjährige Anni Martini Hansen mit 20 Punkten den Sieg vor der gleichaltrigen Mia Knies (16) und Marie Andresen (14).

Insgesamt beteiligten sich am Vereinsringreiten 13 Erwachsene sowie zwölf Kinder und Jugendliche. Dazu kamen noch einmal elf Kids, die auf bereit gestellten Ponys geführt an einem Extra- Galgen ohne Wertung beim Ringreiten „hereinschnuppern“ durften. Zur Belohnung bekam jeder eine Erinnerungs-Medaille.

Zahlreiche Zuschauer säumten den idyllischen Reitplatz an der B 5, um das Ringstechen zu beobachten. Diese wie auch die Aktiven konnten sich am Kaffee- und Kuchenbuffet sowie Grill- und Getränkewagen jederzeit stärken. Für Kurzweil auf dem Platz sorgte zudem eine Tombola, bei der Bürgermeister Holger Lassen eine Hollywood-Schaukel als Hauptpreis gewann. Das Schinkenwürfeln entschied wieder einmal Werner Andresen für sich. Vereins-Vorsitzender Peter Nahnsen Petersen freute sich, dass alles unfallfrei verlaufen war und dankte allen Helfern und Sponsoren. Am Abend versammelten sich die Ringreiter zum gemütlichen Abschluss mit Reiterball im „Waldschlößchen“, wo auch die Preisverleihung statt fand. Über 35 Jahre hat der Verein sein Domizil mit Vereinsheim dort nun schon gehabt. Nun war es wohl die letzte Veranstaltung auf diesem Gelände, denn nebenan wird derzeit ein neues Feuerwehr- und Gemeindehaus gebaut. Ab dem nächsten Jahr sollen dann auf dem dazugehörigen Platz künftig das Vereinsringreiten und im neuen Gemeindehaus der Reiterball stattfinden.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen