Hochbeet mit zwei Etagen an Schüler gespendet

Mit Freude wurde das neue Hiochbeet in Empfang genommen.
Mit Freude wurde das neue Hiochbeet in Empfang genommen.

Wertvolle Erweiterung des naturnahen Unterrichts an der Carl-Ludwig-Jessen-Schule – erster Schritt für ganzen Garten ist damit getan

shz.de von
01. Oktober 2017, 14:13 Uhr

Mit einer außergewöhnlichen Spende hat die Town & Country Stiftung die Carl-Ludwig-Jessen-Schule in Niebüll bedacht. Im Rahmen der bundesweiten Spendenaktion „Zukunft Stadt & Natur“ gab es ein Pflanzen-Welten-Hochbeet.

In der Carl-Ludwig-Jessen-Schule warteten Schüler und Lehrer schon seit der Spendenzusage mit Vorfreude auf das besondere Hochbeet, das sowohl im Stehen als auch im Sitzen genutzt werden kann. So können in Zukunft auch die rollstuhlfahrenden Schüler bequem an den unterfahrbaren Seiten des Hochbeetes arbeiten und Erfahrungen im Gärtnern und Ernten machen.

Das Hochbeet-Gerüst wurde von einer Mittelstufenklasse als Projekt im Werkunterricht wetterfest gestrichen und zusammengebaut.

Die Elternbeiratsvorsitzende Angela Ketels und Florian Pagel, Leiter der Carl-Ludwig-Jessen-Schule, freuten sich gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern und den Lehrerkollegen über die Möglichkeit, den Unterricht nun auf diese Weise naturnaher erweitern zu können.

Das Hochbeet ist der erste Bestandteil des in diesem Halbjahr geplanten Schulgartens. Weitere Beete werden im Laufe des Schuljahres folgen. Alle Beteiligten bedankten sich bei dem Spendeninitiator Nico Jacobs, Botschafter der Stiftung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen