Hobby-Fußballer von „Inter“ Aventoft haben einen neuen Trainer

Dennis Andresen (links) dankt seinem Vorgänger Kai Sönnichsen und dessen Ehefrau Karin Glindmeier mit einem Präsent.
Dennis Andresen (links) dankt seinem Vorgänger Kai Sönnichsen und dessen Ehefrau Karin Glindmeier mit einem Präsent.

shz.de von
20. November 2016, 13:47 Uhr

Dennis Westermann-Andresen (40) ist neuer Trainer der Hobby-Fußballer von „Inter“ Aventoft. Während der Jahresversammlung in der voll besetzten Turnhalle wurde er als Nachfolger von Kai Sönnichsen vorgestellt, der künftig als Sportdirektor fungiert. Zunächst fünf Jahre als Co-Trainer und in den letzten sechs Jahren als Trainer hatte Kai Sönnichsen erfolgreich bei den Hobby-Kickern gewirkt.

Bei der 1991 gegründeten Kult-Gemeinschaft gibt es keine Satzung, sondern alles wird von einem sogenannten Elfer-Rat geleitet. In seinem Jahresrückblick sprach der scheidende Coach zuvor von einem zwar sportlich nicht so erfolgreichen Jahr, das aber durch die Events zum 25-jährigen Bestehen doch eine sehr gelungene Jubiläums-Saison geboten hatte, auf die er ausführlich einging.

Bei den Hallentrainings in Neukirchen hatte „Inter“ Aventoft stets die in Rosenkranz lebenden Flüchtlinge dabei und leistete somit einen Beitrag zur Integration. Als „Rosenkranz Unitet“ hatte man das Flüchtlings-Team zudem zu einem Blitzturnier eingeladen.

Für die Zukunft plant Inter neben dem sportlichen Betrieb einen Ausflug zum Weihnachtsmarkt nach Husum mit anschließendem Essen in der Brauerei sowie einen Lottoabend für die Mitglieder. Auch ein neuer Festausschuss für die kommenden Aktivitäten stellte sich wieder spontan zur Verfügung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen