Hilfe für Lecks Partnerstadt Birštonas: „Transportgruppe“ startet wieder nach Litauen

Die ehrenamtlichen „Transporter“ starten erneut.
Die ehrenamtlichen „Transporter“ starten erneut.

von
15. September 2015, 11:27 Uhr

Seit mittlerweile fünfzehn Jahren sammeln Privatleute aus Leck und Umgebung ehrenamtlich unter dem Namen „Transportgruppe Litauen“ Geld- und Sachspenden für Lecks Partnerstadt Birštonas und Umgebung.

Auch in diesem Jahr fährt die Truppe wieder Hilfsgüter nach Birštonas in den südlichen Teil Litauens, darunter Gehhilfen, Rollstühle, Pflegebetten mit Matratzen, Inkontinenzmaterial sowie Kleidung für Erwachsene und Kinder. „Die Hilfe wird dort nach wie vor gebraucht und sehr geschätzt“, berichtet Andreas Eschenburg. „Natürlich gibt es dort auch reiche Menschen, aber auch viele sehr arme, und die sind für die Sachen sehr dankbar. Die Verteilung wird vor Ort von der Transportgruppe übernommen und erstreckt sich auf Birštonas und umliegende Orte.

Den aktuellen Transport, der etwa 2300 Euro kostet, ermöglichen die Sponsoren Fahrschule Cordsen Leck, die den Lkw zur Verfügung stellt, Firma W. Jahn, die den Diesel spenden, sowie Unterstützung von Thors Reisen aus Leck, Orthopädietechnik NF und der Gemeinde Leck. Die Kosten für die Begleitpersonen tragen die Beteiligten selber.  




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen