Herbst-Jahrmarkt in Leck : Heute ist die letzte Gelegenheit

'Der Mixer' - ein neues Fahrgeschäft auf dem Markt.  Foto: Karin Johannsen
"Der Mixer" - ein neues Fahrgeschäft auf dem Markt. Foto: Karin Johannsen

Avatar_shz von
12. Oktober 2008, 06:53 Uhr

Leck | "Steigen Sie ein! Es gibt nichts Schöneres, nichts Vergleichbares", wirbt bereits seit drei Tagen der Sprecher am Fahr geschäft "Mixer" auf dem Lecker Herbst-Jahrmarkt. Aber auch alle anderen Fahrgeschäfte buhlen um Kundschaft: "Wollt ihr noch eine Runde"?

Wer bis jetzt noch keinen Bummel über den Rummel gemacht hat, sollte die Gelegenheit nutzen: Heute ist der letzte, der traditionelle "Familientag", an dem ermäßigte Preise versprochen werden. Obwohl bestes Wetter den Start am Freitag erleichterte, lief das Geschäft zäh an. Bernd Uhse vom Schaustellerverband Westküste machte dafür eine Änderung verantwortlich. In den ersten beiden Stunden wurden erstmals keine Fahrten zum halben Preis, wie in allen Jahren zuvor, angeboten. "Das hat sich bemerkbar gemacht." Diese Aktion wurde vom "Jahrmarktstaler" abgelöst. Besucher konnten diese Zahlungseinheit ab vorigen Mittwoch in den Lecker Geschäften für 50 Cent erwerben, die Fahrgeschäfte lösten sie im Gegenwert von einem Euro ein. Die 3 000 Taler waren innerhalb weniger Stunden vergriffen.
"Für Stamm-Beschicker ist Leck ein wichtiger Standort."
Bernd Uhse bedauerte den eher flauen Besuch am Freitagabend. Mehr Leute aus Nah und Fern kamen am Sonnabend, am Sonntag wurde es richtig schön voll, und viele Jahrmarkt-Gänger machten einen Abstecher in die Hauptstraße zu den Läden, die ihre Türen weit geöffnet hielten. Im gesamten Ort herrschte reges Leben.

Im Großen und Ganzen zeigten sich die Schausteller zufrieden: "Für die Stamm-Beschicker ist Leck immer noch ein wichtiger Standort." Doch eine Tatsache bedrückte sie wie auch die Besucher: Der Markt war nicht restlos besetzt, es gab viele Lücken. Eine große Losbude fehlte und das angekündigte "Spukschloss" konnte nicht transportiert werden. Schuld war ein Motorschaden an der Zugmaschine.
Heute Feuerwerk
Kurzweil und Amüsement ist dennoch auf dem Platz vor dem Rathaus angesagt. Wer ein "Kribbeln im Bauch" bei rasanten Fahrten verspüren möchte, ist hier genau so richtig wie jene, die es in die gemäch lichere Variante zieht. Mitmach-Stände, Leckereien und Deftiges - es ist alles da, was einen Jahrmarkt ausmacht. Heute Abend beendet ein Höhenfeuerwerk die vier tollen Tage. Es beginnt um ca. 21.30 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen