zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

18. Dezember 2017 | 08:21 Uhr

Großbrand verhindert : Heuballen kokelten schon

vom

Gerade noch einmal Glück hatte ein Niebüller Landwirt. Rechtzeitig bemerkte er in seiner Lagerhalle schmorende Heuballen.

shz.de von
erstellt am 24.Jun.2008 | 12:44 Uhr

Als der Niebüller Landwirt Jürgen Hansen heute früh kurz vor 6 Uhr seine Kälber füttern wollte, bemerkte er in der zum Hof gehörenden Lagerhalle , dass es hier bedeutend wärmer als gewöhnlich war. Keine Minute zu früh, wie sich herausstellen sollte, denn einige der hier eingelagerten 50 Heuballen kokelten bereits. Landwirt Hansen rief die Freiwillige Feuerwehr Langstoft an und konnte so Schlimmeres verhindern. 20 Einsatzkräfte rückten unter dem Kommando von Wehrführer Uwe Hansen an. Gemeinsam gelang es, die durch Selbstentzündung angebrannten Ballen mit Frontladern aus der Halle ins Freie zu ziehen und abzulöschen. Der größte Teil des Futtervorrats für die Tiere ist nun unbrauchbar. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Der Einsatz der Feuerwehr in der Uhlebüller Dorfstraße dauerte fünf Stunden an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen