Hart im Nehmen

23-54934185
1 von 1

von
30. Dezember 2013, 00:34 Uhr

Wenn Not am Mann ist, dann hilft man einander. So hatten sich die Sänger des Niebüller Shanty-Chores entschlossen, ihren Beitrag zur Sanierung des Glockenturms in Rodenäs zu leisten. Zwar besingen die „Seebären“ in ihren Liedern das harte und entbehrungsreiche Leben auf den sieben Weltmeeren in den Häfen und an Bord von Schiffen, aber was zu viel ist, ist nun einmal zu viel. Sturm „Xaver“ machte ihnen einen Strich durch das geplante Benefizkonzert. Nicht so ganz, denn es wurde nachgeholt. Zur Mitgestaltung brachte der Friesische Singkreis Wiedingharde Weihnachtslieder in deutscher sowie in friesischer Sprache. Am Klavier spielten Chantelle und Delia Berkhahn. Der Eintritt war frei, doch es flossen reichlich Spendengelder zur Sanierung des Glockenturms der Kirche St. Dionysius. 214 Euro kamen zusammen, der Shanty-Chor erhöhte auf 300 Euro. Tja „Xaver“ und „Christian“: So leicht lassen sich Friesen nicht unterkriegen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen