Für Naturschutz und Landschaftspflege : Hans-Momsen-Preis für Walter Fiedler aus Bredstedt

Ausgezeichnet: Walter Fiedler aus Bredstedt. Foto: hn
Ausgezeichnet: Walter Fiedler aus Bredstedt. Foto: hn

Kreis Nordfriesland würdigt Verdienste im Naturschutz / Ende Oktober Festakt im Schloss vor Husum

Avatar_shz von
29. Juni 2013, 08:25 Uhr

nordfriesland | Träger der höchsten Auszeichnung des Kreises Nordfriesland, des Hans-Momsen-Preises, ist in diesem Jahr Walter Fiedler aus Bredstedt. Das beschloss der Hauptausschuss des Kreistages auf Empfehlung des Ausschusses für Kultur, Schule und Sport. Walter Fiedler erhält den Ehrenpreis für seine besonderen Verdienste um den Naturschutz und die Landschaftspflege.

Walter Fiedler, geboren 1924, war von 1951 bis 1987 an der Realschule Bredstedt als Lehrer tätig. Er war Referent des Vereins Jordsand für die Hallig Norderoog und ehrenamtlicher Beauftragter des Kreises für Naturschutz und Landschaftspflege. Seine fachkundigen Vorträge und Führungen haben unzählige Menschen auf die Belange des Naturschutzes aufmerksam gemacht. Hinzu kamen seine Publikationen über natur- und landschaftskundliche Themen, die ebenfalls großes Interesse gefunden haben.

Ein Meilenstein seiner Arbeit war in den siebziger Jahren der Aufbau des Naturzentrums Nordfriesland mit Arbeitsgruppen der achten bis zehnten Klassen der Realschule Bredstedt. Sein besonderes Verdienst liegt darin, dass er immer wieder Jugendliche für den Naturschutz begeistern konnte und sie auch an die aktive Arbeit heranführte.

Das Naturzentrum in Bredstedt ist weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt geworden und gilt sowohl in seiner Entstehungsgeschichte als auch in seiner laufenden Arbeit als ein vorbildliches Projekt.

Im Frühjahr 1984 richtete Fiedler angrenzend an die Realschule auf einer Fläche von 1,5 Hektar ein Schulbiotop ein, das zu damaliger Zeit beispielgebend für außerschulische Lernorte war und ebenfalls noch heute existiert. Außerdem setzte er sich für Naturschutzgebiete rund um Bredstedt ein, so zum Beispiel für die Bordelumer Heide oder das Naturschutzgebiet Schirlbusch.

Die hohe Wertschätzung, die Walter Fiedler in seinem bisherigen Leben genossen hat, drückt sich auch in anderen Ehrenpreisen aus. So hat er bereits die Schleswig-Holstein-Medaille, den Umweltpreis der Landesbausparkasse sowie das Bundesverdienstkreuz zuerkannt bekommen.

Der Festakt zur Verleihung des Hans-Momsen-Preises wird am Sonntag, 27. Oktober, im Schloss vor Husum stattfinden. Überreicht werden dabei eine Urkunde, ein kunsthandwerklich gestalteter Ehrenring sowie ein Geldbetrag.

Dieser seit 1986 jährlich verliehene Kulturpreis des Kreises Nordfriesland ist nach Hans Momsen (1735 bis 1811) aus Fahretoft benannt, der als Landmesser und Bauer sein Leben lang autodidaktisch als Mathematiker, Astronom und Instrumentenbauer tätig war.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen