zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

23. Oktober 2017 | 21:12 Uhr

„Guitavio“ rockt im Andersen-Hüs

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 17.Aug.2014 | 14:30 Uhr

„Acoustic Folk’n Soul“ – so nennt sich der Stil der fünfköpfigen Formation Guitavio. Was vor 20 Jahren noch reiner Folk war, hat sich mit der Zeit und den wechselnden Bandmitgliedern heute in eine Mischung aus Folk, Pop, Rock mit einer Prise Soul verwandelt.

Akustikgitarre (Erk Böteführ), Bass (Ronald Kowalewski), Akkordeon (Hella Matzen-Lembcke) und Schlagzeug (Markus Zell) bilden die instrumentale Grundlage. Die vielseitige Stimme von Frontfrau Coretta von Behr vollendet den Sound und sorgt für ein musikalisches Gesamtpaket, das harmonischer und spritziger nicht sein könnte. Am Sonnabend, 30. August, tritt die Band im Andersen-Hüs in Klockries auf.

Bei ihren Auftritten zieht die Band das Publikum durch ihre Professionalität und Vielseitigkeit schnell in ihren Bann. Es werden musikalische Geschichten erzählt, die mal traurig, humorvoll, historisch oder einfach nur schön sind. Der Stilmix liefert dabei die besondere Würze und sorgt für viel unterhaltsame Abwechslung. Mit ihrer mittlerweile achten CD „Crossing the Ocean“ haben die fünf Bandmitglieder ihrem Repertoire eine weitere musikalische Facette hinzugefügt. Die 14 Eigenkompositionen, für die renommierte Texter gewonnen werden konnten, reichen von poppig-modern, bis rockig ohne dabei die Wurzeln des Folks zu verleugnen. Die Band ist aber im Wesentlichen akustisch geblieben.

Guitavio arbeitet mit verschiedenen Künstlern zusammen, deren Texte die Basis für jede Eigenkomposition bilden. Dennoch kann es sein, dass bekannte Songs einfach mal im Guitavio-Stil interpretiert werden. So wurden beispielsweise bei der Komposition „Rich And Famous“ Elemente des Rock-Klassikers „We Will Rock You“ beigewürzt.

Der musikalische Gesamteindruck ist der unverwechselbare Stil von Guitavio. Das Konzert beginnt um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr). Kartenvorverkauf: Bücherstube Leu (Niebüll), Bäckerpost Jannsen (Risum-Lindholm) und an der Abendkasse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert