zur Navigation springen

Grundschule Süderlügum feiert mit einem bunten Herbstfest den neuen Namen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 30.Sep.2013 | 17:55 Uhr

„Eigentlich war nur ein Herbstfest geplant“, erklärte Schulleiterin Maike Kosby. Doch dann sei die Idee aus dem Lehrerkollegium gekommen, dass die Schule einen Namen braucht. Im Volksmund hat sich längst der Begriff „Grundschule Süderlügum“ eingebürgert. Nun heißt die Schule auch offiziell so. Kunterbunte Buchstaben zieren die Außenwand. Beim Buchstabenfest wurden sie unter großem Beifall der Schüler und Gäste feierlich enthüllt. „Das halbe Dorf hat sich an der Anschaffung beteiligt“, so die Schulleiterin, die eine lange Liste der Firmen vorlas, die einen Buchstaben gekauft haben. „Das ist ein Beispiel hervorragender Zusammenarbeit aller Förderer und Freunde unserer Schule in und um Süderlügum.“

Aus dem Herbstfest wurde ein Buchstabenfest. Dem vorangegangen waren drei Projekttage, an denen sich natürlich themenbezogen eine Menge um das Alphabet drehte. Lehrer, Eltern, Verwandte, Freunde der Schule – sie alle ließen sich mit einbeziehen als Projektleiter, Kuchenbäckerin oder Grillmeister. Beim Buchstabenfest wurde präsentiert, was unter den geschickten Händen der Kinder entstanden ist. Stolz zeigten diese ihr Ergebnis aus der Buchstabendruckerei – ebenfalls ein Namenszug der Schule – die von Gisela und Manfred Wolters geleitet wurde. Manfred Wolters war lange Jahre Schulleiter der Süderlügumer Grundschule.

Tochter Mayte Wolters, ebenfalls Lehrerin an der Grundschule, hatte mit ihren Schülern ein Körper-Abc einstudiert, das auf dem Schulhof vorgeführt wurde.

Miriam Langer und ihre Schüler zeigten als Buchstaben aus aller Welt ein fröhliches Tanzspiel. Im Freien fanden sich Spiele von A bis Z. Auch Holzarbeiten für den Garten waren zu sehen. In den Klassenräumen war allerlei Selbstkreiertes im Angebot. Wer Lust hatte, lernte ein paar Brocken Dänisch oder informierte sich über den Schulverein „Coole Schule“ .

 

 

 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen