zur Navigation springen

Großes Zeltlager zum Geburtstag der Jugendwehr

vom

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Stedesand | Zu einem großen Pfingstzeltlager für alle Jugendfeuerwehren hatte die Jugendfeuerwehr Oster-Schnatebüll/Klintum anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens geladen. Auf dem Gelände des Sportzentrums Stedesand fanden sich alle elf Jugendfeuerwehren aus den Gemeinden Stadum, Achtrup, Süderlügum, Niebüll, Leck, Wiedingharde, Uphusum-Holm, Klixbüll, Humptrup, Enge-Sande sowie Oster-Schnatebüll/Klintum ein, um an vier Tagen mit Spiel und Spaß die Zeit miteinander zu verbringen.

Zur Eröffnungsveranstaltung reihten sich viele bekannte Gesichter in die Aufstellung der Blauröcke ein, darunter Achtrups Bürgermeisterin Hannelore Schulze, Niebülls Bürgermeister Wilfried Bockholt und Lecks Bürgervorsteher Andreas Deidert.

Nachdem der stellvertretende Amtswehrführer Herbert Krüger sowie der Jugenfeuerwehrwart Sönke Nissen die Veranstaltung eröffnet hatten, überreichte Bürgervorsteher Andreas Deidert der Jugendfeuerwehr Osterschnatebüll/Klintum eine Urkunde im Namen von Lecks Bürgermeister Rüdiger Skule Langbehn und Amtsdirektor Otto Wilke. Er hoffe, viele von den jungen Kameraden später in der Erwachsenenfeuerwehr wieder zu sehen. Björn Hufsky überbrachte Grüße von der Kreisjugendfeuerwehr und lobte den tollen Zusammenhalt der Südtonderaner Jugendwehren, die bereits zum zweiten Amtszeltlager sehr zahlreich erschienen waren.

Ein besonderes Dankeschön sprach der Wehrführer der Feuerwehr Osterschnatebüll/Klintum, Peter Herrmannsen, der Gemeinde Stedesand dafür aus, dass die Anlage am Sportzentrum für die Veranstaltung genutzt werden durfte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen